Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Board hat 1.839 Mitglieder
51.450 Beiträge & 5.488 Themen
Beiträge der letzten Tage
Foren Suche
Suchoptionen
  • Mazur D350 FeuerwehrschlepperDatum11.10.2020 14:13
    Foren-Beitrag von Maik_29413 im Thema Mazur D350 Feuerwehrschlepper

    Hallo Frank,

    ein beeindruckendes Modell hast Du da "auf die Ketten" gestellt!

    Ich würde sagen:
    Licht ja, Blinker nein (Kettenfahrzeug mit Blinkern???), Rundumleuchten ja, ist ja ein Feuerwehr-Fahrzeug.

    Herzliche Grüße von
    Maik

  • Speicherplatz im ForumDatum07.10.2020 14:26
    Foren-Beitrag von Maik_29413 im Thema Speicherplatz im Forum

    Geld ist unterwegs!

    Herzliche Grüße von
    Maik

  • Bergepanzer VT-55A von SDV/NeuMoDatum13.06.2020 16:25
    Foren-Beitrag von Maik_29413 im Thema Bergepanzer VT-55A von SDV/NeuMo

    Hallo Jörg!

    WOW, einfach nur WOW! - Mehr kann man zu dem tollen Bergepanzer (fast) nicht sagen.

    Herzliche Grüße von
    Maik

  • Hallo zusammen,

    ich kann nun endlich eine erfreuliche "Meldung" machen: das Getriebe läuft jetzz so, wie es sein soll.
    Stromaufnahme gemäß Anzeige am Labornetzteil zwischen 30 und 40 mA.
    Da ich ja noch zwei Schnecken, genügend viele Kugellager und natürlich auch noch 1,5er Rund-Messing hatte, habe ich heute Nachmittag einfach diesen Teil des Getriebes nochmal genau so gebaut, wie beim ersten Mal.
    Allerdings habe ich diesmal die Teile erstmal "trocken" zusammengesetzt und ins Getriebegehäuse eingelegt, den Motor "trotzdem" laufen kurz lassen und anschließend die Teile verklebt.

    Vielen Dank an alle, die sich bemüht haben, mir zu helfen!

    Herzliche Grüße von
    Maik

  • Hallo Sven,

    als Ersteller dieses "langweiligen" oder "banalen" Themas muß ich mich von Deiner Kritik angesprochen fühlen.

    Ich möchte mich in aller Form dafür entschuldigen, daß wegen meinem "Problem" soviel wertvoller Speicherplatz belegt worden ist und verspreche, in Zukunft erstmal ein paar teure Teile zu "schrotten", bevor ich mich wage, hier nochmal ein Thema zu eröffnen.

    Von mir aus kann an diesen Thread ein "Schloß" dran, damit er bloß nicht noch länger wird!

    Herzliche Grüße von
    Maik

  • Hallo Chantal,

    auf meinem (schlechten) Foto kann man erkennen, daß ich die Kunststoffwelle des Getriebemotors recht deutlich gekürzt habe.
    Ich habe es so gemacht, daß ich die Messingwelle und die Kunststoffwelle vom Getriebemotor jeweils etwa bis zur Hälfte in die Schnecke gesteckt habe. Praktisch ist die Schnecke gleichzeitig meine "Verbindungsmuffe".
    Bei dem "anderen" Getriebe (mit den Cu-Hülsen) funktioniert es so auch einwandfrei.
    Natürlich kann ich nicht ausschließen, daß die Messingwelle "einen Schlag" hat. - Da ich noch zwei passende Schnecken und Kugellager haben müßte, sollte ich den "Antriebsstrang" vielleicht einfach nochmal aufbauen?!

    Herzliche Grüße von
    Maik

  • Hallo Oliver,

    ja, wir war natürlich klar, daß man mit gerade diesem Foto wenig anfangen kann.
    Aber da Chantal nun nochmals nach Fotos gefragt hatte, wollte ich die helfende Hand nicht "ausschlagen" und hab' deshalb wenigstens das eine Bild hochgeladen.

    Für mich ist jetzt eigentlich nicht die typische Modellbau-Saison; gestern habe ich mich mit einem Getriebe in "1:1" beschäftigt, dessen kleinstes Zahnrad einen Durchmesser von ca. 40mm und das größte ca. 120mm hatte.
    Deshalb kann ich leider nicht alle Tipps sofort ausprobieren.

    Herzliche Grüße von
    Maik

  • Hallo Chantal,

    ich hab' heute rasch mal die von Dir gewünschten Bilder gemacht, leider ist das Bild vom geöffneten Getriebe bei beiden "Versuchen" unscharf geworden, was ich leider erst gesehen habe, als ich eben die Bilder vom Handy auf den PC übetragen habe.
    DAS, was ich anbieten kann, lade ich aber schon mal hoch.
    Die Motorwelle hatte ich in bzw. mittels der ersten Schnecke mit der Getriebewelle (aus Messing) verbunden. Beides hatte ich mit Loctite 648 geklebt. - Die Schnecke auf der Messing-Welle hält "bombenfest" und läßt sich auch mit Nagellackentferner nicht lösen.

    Wahrscheinlich liefere ich morgen die Bilder von offenen Getriebe nach.

    Herzliche Grüße von
    Maik|addpics|bc3-11-ccc6.jpg|/addpics|

  • Hallo Oliver,

    vielen Dank für Deine aufmunternden Worte!

    Nein, ich denke nicht, daß das Gehäuse verzogen ist, denn es läßt sich völlig problemlos schließen.
    ... sobald es aber zu ist, bleibt der Motor stehen.

    Meine Befürchtung war/ist, daß die Kunststoffwelle des Getriebemotors leicht "verkantet" in der Schnecke eingeklebt gewesen ist. - Das will ich am Wochenende nochmal neu machen und es auch mal ohne das erste Kugellager probieren.

    Mit dem Getriebeselbstbau hat es bei mir bisher oft nicht zum Erfolg geführt, weil der Sekundenkleber, den ich damals auch zum Befestigen der Zahnräder verwendet habe, immer genau dort war, wo er nicht hingehört: die Zahnräder waren auf der Achse nicht fest, aber die Achsen saßen "bombenfest" in den Lagern und drehten sich nicht.
    Dank Loctite 648 funktioniert es jetzt eigentlich besser.

    Herzliche Grüße von
    Maik

  • Revell Email-FarbeDatum08.05.2020 10:02
    Foren-Beitrag von Maik_29413 im Thema Revell Email-Farbe

    Ich nehm' da gern eine (kleine) Flachzange.

    Herzliche Grüße von
    Maik

  • Hallo zusammen,

    Oliver, ich hab' Schnecken mit Original-Bohrung 1,5mm von Sol-Expert genommen und auch diesen Getriebemotor und die anderen Zahnräder dort bestellt. Die Kugellager sind von einem anderen Shop über eBay gekauft.
    Bei einem Getriebemotor mit inzwischen deutlich gekürzter Getriebe-Ausgangswelle ist Reklamation "auf blauen Dunst" (wegen könnte vielleicht unrund laufen) nicht meine Art.

    Ein richtiger "Freund" vom Getrieb-Selbstbau bin ich die ganzen Jahre nicht gewesen, aber nachdem ich das Anleitungs-Video in YT gesehen habe und mir inzwischen 2 Getriebebausätze von Sol-Expert, ein Kippgetriebe und das erwähnte Doppelachsgetriebe (mit den "Cu-Hülsen") gut gelungen sind, hatte ich auch hier Hoffnung, das es funktionieren würde.

    Sebastian, das klingt nicht unbedingt so, als hätte ich bei shapeways irgendeine reele Chance, ein neues Getriebegehäuse auf Garantie zu bekommen.

    Naja, ich denke nicht, daß ich vor dem Wochenende dazu kommen werde, die Tipps auszuprobieren.

    Herzliche Grüße von
    Maik

  • Hallo zusammen,

    dann werde ich wahrscheinlich am Wochenende mal probieren, ob "das Ganze" ohne das erste Kugellager läuft.

    Die "andere" Version des Doppelachsgetriebes (die mit den Cu-Hülsen) habe ich vor ein paar Wochen bestellt und das Getriebe läuft einwandfrei.

    @Selbstfeiermeister : Hat man gegebenenfalls einigermaßen gute Chancen mit einer Reklamation bei shapeways?

    Herzliche Grüße von
    Maik

  • Hallo Chantal,

    weil ja auch Sven gerade vor ein paar Tagen von Problemen mit nicht exakt gedruckten shapeways-Teilen berichtet hat, hatte ich auch schon die Befürchtung, daß das bei meinen Getriebeteilen auch passiert sein könnte.
    Ein neues Getriebegehäuse (kostenpflichtig) bestellen ist keine Option, zumal ja immer noch ca. 8 Euro Versandkosten dazu kommen. - ... und das es fehlerhaft gewesen ist, kann ich (noch) nicht nachweisen.

    Die 1x3x1mm Kugellager ließen sich aber völlig problemlos in die Achs-Bohrungen einsetzen und auch das Getriebgehäuse schließt (augenscheinlich) sehr gut.

    Der Getriebemotor bzw. dessen Kunststoffwelle ließ sich übrigens mit einem gefühlvollen "Ruck" ohne irgendwelchen Hilfsmittel oder "Chemikalien" wieder aus der Schnecke entfernen.
    Zum genaueren Untersuchen hatte ich heute leider keine Zeit.

    Herzliche Grüße von
    Maik

  • Zitat von Sven Löffler im Beitrag #8
    ... Mit Wärme für ich bei der Kunststoffmotorwelle nicht unbedingt dran gehen ....


    Hallo Sven,

    genau DAS war auch mein Gedanke.
    Zumal auf dem Loctite 648 auch was von "hochwärmefest" steht.

    Herzliche Grüße von
    Maik

  • Hallo Chantal,

    das Getriebe ist nicht "verunglückt".
    Man sieht auf einem Foto sicherlich NICHT, das damit irgendwas nicht stimmt.
    Es ist die Variante mit Kugellagern; den Link habe ich oben in meinem ersten Beitrag.

    Herzliche Grüße von
    Maik

  • Hallo Sven,

    das werde ich probieren! - Nagellackentferner MIT Aceton, mal sehen, ob meine Frau sowas hat.

    Herzliche Grüße von
    Maik

  • Thema von Maik_29413 im Forum Probleme

    Hallo zusammen,

    ich habe dieses Doppelgetriebe bei shapeways bestellt und habe nun ein kleines Problem:

    Der Zusammenbau war recht unproblematisch, nachdem ich ja schon vor einiger Zeit ein sehr hilfreiches YT-Video von Sebastian angeschaut habe und mich im Umgang mit Loctite 648 einigermaßen "fit" fühlte.
    Leider "läuft" das zusammengebaute Getriebe nicht.
    Ich habe es daraufhin wieder zerlegt und den Getriebemotor mit den Schnecken einzeln laufen lassen. Das funktioniert, aber ich habe den Eindruck, daß der "Antriebsstrag" dort (leicht) schlägt/eiert, wo sich in der ersten Schnecke die Welle vom Getriebmotor mit der Messingwelle trifft, die zur zweiten Schnecke führt.
    Das kann aber auch täuschen.
    Jedenfalls hört der Motor zu laufen auf, sobald ich das Getriebegehäuse ganz schließe.

    Nun meine Frage: Wie läßt sich die Klebestelle (Loctite 648) in der ersten Schnecke wieder lösen. Wärme sollte ja wohl nicht unbedingt helfen?

    Herzlichen Dank im Voraus sagt
    Maik

  • Wer bietet was auf Shapeways?Datum26.04.2020 13:47
    Foren-Beitrag von Maik_29413 im Thema Wer bietet was auf Shapeways?

    Hallo!

    Ich glaube, Ivo meint möglichweise nicht, daß alle TEILE aufgelistet werden sollten, sondern diejenigen, die bei Shapeways Teile anbieten.
    Ja, bei vielen hier im Forum, die etwas anbieten, steht's in der Signatur, aber man muß dann ja jedes einzelne Foren-Mitglied "durchklicken", um zu sehen, ob er etwas anbietet.

    Herzliche Grüße von
    Maik

  • Komplettset Sol-ExpertDatum14.04.2020 14:09
    Foren-Beitrag von Maik_29413 im Thema Komplettset Sol-Expert

    Danke Siegfried,

    bei diesen High-Tech-Werkzeugen, die Du hast, wundert es mich nicht, daß ich mit den von mir schon erwähnten Seitenscheidern und Bastelmessern an der Micro-/Nano-Litze nichts werden konnte.
    Beim LED-Baron gab es mal Abisolierzangen für Microlitze, aber die habe ich dort schon länger nicht mehr gesehen.


    Herzliche Grüße von
    Maik

  • Komplettset Sol-ExpertDatum14.04.2020 13:47
    Foren-Beitrag von Maik_29413 im Thema Komplettset Sol-Expert

    Zitat von Matze 77 im Beitrag #15
    Hallo Maik,

    schau mal in Youtube da gibt es super Anleitungen zum löten

    Gruß

    Matze

    Hallo Matze,

    danke für den Tipp! - Löten kann ich aber schon.

    Herzliche Grüße von
    Maik

Inhalte des Mitglieds Maik_29413
Beiträge: 176
Ort: Salzwedel OT Cheine
Geschlecht: männlich
Seite 1 von 6 « Seite 1 2 3 4 5 6 Seite »

disconnected Mikromodell-Chat Mitglieder Online 5
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz