Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 141 Antworten
und wurde 27.372 mal aufgerufen
 Baumaschinen
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
Sven Löffler Offline

Admin


Beiträge: 3.631

20.01.2010 15:21
#106 RE: Generalüberholung am Atlas Zitat · Antworten

Hallo Wolfang,

vielen Dank ! dankeschoen von smilies-world.de Aber hier brauch wirklich niemand seinen Scheffel unter das Licht zu stellen. 3-8 von smilies-world.de Wir haben wirklich viele, tolle Modelle hier im Forum. Das ist ja das Schöne hier am Forum. Jeder hilft jedem, so gut er kann. So sollte es auch sein !

Zurück zum Atlas:

Die Ansteuerung funktioniert nun auch. War einfacher als Gedacht. Damit ihr euch den Schnellwechsler mal in Aktion ansehen könnte, habe ich mal versucht, ein Video zu machen. Aber seht selbst:



Tja, nun heißt es wohl erst mal neue Schaufeln bauen.


Lenni Offline



Beiträge: 187

20.01.2010 16:41
#107 RE: Generalüberholung am Atlas Zitat · Antworten

Zitat von Sven Löffler

Tja, nun heißt es wohl erst mal neue Schaufeln bauen.




Dann aber bitte einen funktionierenden Greifer

Ich find die Baumaschinen immer wieder interessant,
da hat man einfach die meisten Möglichkeiten Funktionen einzubauen,
und besonders bei den Baggern geht es da schon sehr eng zu,
super Arbeit!


ben14 Offline



Beiträge: 127

20.01.2010 16:52
#108 RE: Generalüberholung am Atlas Zitat · Antworten

wow....Ich würd mal sagen, dass das das Optimum ist...

Ein Weg ist nur dann neu, wenn es ihn noch nicht gibt.


Marek.S Offline



Beiträge: 18

20.01.2010 17:13
#109 RE: Atlas 1804 Zitat · Antworten

Hallo Sven

dein Atlas ist Dir wirklich gut gelungen. Die Bewegungen sehen sehr realistisch aus. Nicht zu schnell und nicht zu langsam . Da bekomme ich wieder richtig Lust, einen Bagger zu bauen. Mache jetzt erst mal wieder an meinem Liebherr 580 Radlader weiter.

Mich würde Interessieren, welche Art von Gummifäden Hast Du Verwenden und die Bezugsquellen?


Gruß Marek S


Sven Löffler Offline

Admin


Beiträge: 3.631

20.01.2010 17:21
#110 RE: Atlas 1804 Zitat · Antworten

Hallo Marek,

Vielen Dank ! dankeschoen von smilies-world.de

Habe eben erstmal deine beiden Thema gelöscht. Du brauchst nur im betreffenden Thema auf "antworten" zu klicken. Ist aber kein Problem cheers von smilies-world.de

Zun den Fäden. Das sind sogenannte Beilauf Fäden. Die gibt es im Nähbedarf. Stephan, hat davon auf seiner Seite mal ein Foto rein gestellt: http://www.stephanknoke.de/Modellbau/Mik...r/Oberwagen.htm

Die Fäden sind ganz dünn. Durch ein 0,5 mm Rohr bekommst du 4 - 5 solcher Fäden ohne Probleme. 3-8 von smilies-world.de

Du musst von deinen Modellen aber auch mal was vorstellen. Ich kenne sie ja aus Dornheim. Sie sind 3-8 von smilies-world.de


fritzthefly Offline




Beiträge: 167

20.01.2010 17:42
#111 RE: Atlas 1804 Zitat · Antworten

Hi Sven,
da kann Ich nur sagen:
KLASSE ARBEIT.3-8 von smilies-world.de
Nehmt ihr die Original Ketten oder Eigenherstellung?
Hab mal Versucht die Ketten zu Gießen - aus 4 Formen ist nur eine brauchbare Rausgekommen.

mfg
Friedrich


Marek.S Offline



Beiträge: 18

20.01.2010 17:49
#112 RE: Atlas 1804 Zitat · Antworten

Halo Sven
Danke für die Antworten, das hat mir schon sehr geholfen!


Sven Löffler Offline

Admin


Beiträge: 3.631

20.01.2010 17:50
#113 RE: Atlas 1804 Zitat · Antworten

@ Marek

Kein Problem ! cheers von smilies-world.de



@ Friedrich

ich habe die original Ketten vom Herpa 954 drauf. Das geht eigentlich ziemlich gut. Irgendwann werde ich vielleicht auch mal eine geätzte Kette aufziehen. Das würde aber auch bedeuten, dass ein neues Kettenrad drauf muss. Wäre aber schon mal ganz interessant.


hendrik.s Offline




Beiträge: 704

20.01.2010 18:56
#114 RE: Atlas 1804 Zitat · Antworten

Hallo Sven,

also ich kann nur sage : Einfach Genial!!3-8 von smilies-world.de

Viele Grüße

Hendrik


Böser Greif Offline




Beiträge: 398

20.01.2010 18:59
#115 RE: Atlas 1804 Zitat · Antworten

Hallo Sven
Dein Schnellwechsel sieht Klasse aus, ich würde jedoch das ganze um 180° drehen. Das bedeutet die Klauen noch vorne zeigend und der Bolzen hinten! Das soll keine Kretik sein sondern nur eine Anregung zum Orginalen, du wirst dich auch leichter tun beim einfädeln!

Gruss Jochen

Mikromodellbau= Flutsch weg isses!!


Mikromodellfan Offline




Beiträge: 479

20.01.2010 20:54
#116 RE: Atlas 1804 Zitat · Antworten

Hallo

Schöne Mechanik hast du da entwickelt. Sieht klasse aus.
Wer baut jetzt den ersten funktionsfähigen Greifer? Damit der Schnellwechsler auch richtig ausgelastet wird.

Gruß Michael

Meine Homepage


Sven Löffler Offline

Admin


Beiträge: 3.631

20.01.2010 21:40
#117 RE: Atlas 1804 Zitat · Antworten

Hallo Jochen,

vielen Dank für die Info. Wenn ich das ganze um 180° drehen wollte, müsste ich den Schnellwechsler nochmal komplett neu machen. Das hängt mit den Breiten zwischen Umlenkhebel und Ausleger zusammen. Ich lasse das erst mal so.

Zum Greifer Das wäre ja eine interessante Sache, ABER das erste Problem gibt es schon mit den Kanälen. Wer keinen JST Mini, sondern eine erweiterten Penta nutzt, hat leider nicht mehr wie 6 Kanäle.


Böser Greif Offline




Beiträge: 398

20.01.2010 22:50
#118 RE: Atlas 1804 Zitat · Antworten

Ach so das ist mir nicht aufgefallen mit den Breitenunterschieden!
Aber wichtig ist ja das es Funktioniert und das tut es ja wie mann sieht3-8 von smilies-world.de
Übrigens bei mir ist es genauso mit dem Stift ziehen um den Löffel zu wechseln!(Schnell und einfach)


Jochen

Mikromodellbau= Flutsch weg isses!!


Sven Löffler Offline

Admin


Beiträge: 3.631

21.01.2010 12:00
#119 RE: Atlas 1804 Zitat · Antworten

Schon wieder ein Ausfall .....

Ich glaube der Motor, den ich zuletzt bekommen habe, ist ein "Montagsmodell" ... Erst läuft der Motor selbst nicht mehr und nun streikt das Getriebe. Das Getriebe ist für den Löffel zuständig. Ich wollte heute noch mal etwas "testbaggern". Da musste ich feststellen, dass die Schaufel nicht mehr geht. Bei genauerem Hinsehen ist mir aufgefallen, dass die Abgangswelle sich nicht mehr dreht. Sobald der Motor die Kraft zu Aufwickeln des Seils bringen muss, läuft zwar das Getriebe, nicht aber die Abgangswelle. Also muss wohl noch ein neuer Motor rein. ALSO nochmal umbauen !

Mal ganz davon abgesehen habe ich heute mal versucht, wie sich der Abbruchhammer am Atlas macht. Dazu habe ich für Hammer erstmal eine passende Aufnahme gefräst, sodass er in den Schnellwechsler paßt. Direkt am Akku angeschlossen und mit einem 100 R Ohm Widerstand gebremst, sieht das gar nicht soooo schlecht aus. Aber seht selbst:



Ich werde statt des 100 R Widerstand mal einen 200 Ohm Poti verbauen. Dann kann man die Geschwindigkeit später noch anpassen. Ansonsten funktioniert das wohl am besten, wenn der Meißel seitlich auf kommt. Es hört sich zumindest am besten an.


µ-Systemtechnik Offline




Beiträge: 112

21.01.2010 14:55
#120 RE: Atlas 1804 Zitat · Antworten

Hi Sven,

einfach geil!! cheers von smilies-world.de

Hast du denn schon was zum Kaputtmachen ausgeheckt??

Viel Spaß noch beim Bauen!!

MfG
Mario

----------------------------------------------------------------------------------------

O-Ton eines meiner Profs!


Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
 Sprung  

disconnected Mikromodell-Chat Mitglieder Online 5
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz