Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 951 mal aufgerufen
 sonstige Fahrzeuge
WiFi-Jörg Offline




Beiträge: 26

28.08.2020 14:39
VT-55A mit China-Panzer Zitat · Antworten

Hallo liebe Leute,

FrankB hat mich mit seinen Baubericht zum Umbau seines China-Panzers zum SPOT 55 inspiriert und neugierig gemacht, ob ich mein VT-55A Standmodell von SDV vielleicht so fahrtüchtig umbauen kann.

Für unschlagbare 20€ für das China-Modell als Basis für das Kettenfahrwerk, Wanne und Deckel ist es allemal ein Versuch wert.

Mein Ziel ist es einen preiswerten, robusten Bergepanzer mit Spassfaktor zu bauen, mit dem ich auch im Gelände fahren kann.

Es wird und soll kein Scale-Modell werden. Hier nun mein (Um-)Baubericht für Euch.

Starte ich mit der Ist-Aufnahme:




Der Panzer fährt viel zu schnell und lässt sich mit der 2-Punkt RC nur unpräzise fahren.

Das wichtige Kettenfahrwerk: Alle Räder und Rollen machen einen stabilen Eindruck. Die Kettentriebräder haben stabile Zähne. Die Lagerung der Antriebsachse erfolgt in Gleitlagern aus Kunststoff. Die Laufrollen und Führungsräder sind aufgeclipst und laufen leicht. Die Kette besteht aus Kunststoffgliedern, welche durch 2 Seile verbunden sind.

Im Turm befindet sich eine 2,4V/60mAh Li-Ti-Zelle.

Wanne und Deckel sind mit 2 Schrauben von unten zusammengeschraubt und lassen sich einfach öffnen und schließen.

Das Getriebe nutzt den vorhandenen Platz in der Wanne zu großzügig aus. Die Untersetzung beträgt 20,8. Die E-Motoren sind D=6mm x L=12mm mit RDC=6Ohm.

Ergebnis:
- Die Abmessungen der Wanne/Deckel beider Modelle sind erstaunlich gut gleich.
- Kette und Kettenfahrwerk bilden eine lohnende Grundlage zum Umbau auf eine proportionale Fernsteuerung.
- Der Empfänger ist natürlich ungeeignet.
- Die 2,4V sind für den Betrieb mit einem DelTang-Empfänger ungeeignet.
- Die niederohmigen E-Motoren sind für den Betrieb an einem DelTang-Empfänger ungeeignet, weil dieser den erforderlichen Strom nicht gefahrlos liefern kann.
- Die schwache und viel zu schnelle Übersetzung des Getriebes muss auch geändert werden.

Lösung:
Die E-Motoren/Getriebe sollen gegen kompakte G5 Planetengetriebemotore mit Schnecke, Kugellager und Z19S getauscht werden. Als Akku soll mindestens ein 75mAh/5C Akku und als Empfänger soll ein DelTang Rx43d-2-v5 verwendet werden.

Wenn das Material da ist geht es weiter. Bis dahin...

#StayHome und macht Mikromodellbau

Viele Grüße Jörg|addpics|c3y-2x-57d5.jpg-invaddpicsinvv,c3y-2y-1e55.jpg-invaddpicsinvv,c3y-30-72e1.jpg-invaddpicsinvv,c3y-31-8c97.jpg-invaddpicsinvv,c3y-32-5c11.jpg-invaddpicsinvv|/addpics|


Julian Offline



Beiträge: 177

31.08.2020 08:16
#2 RE: VT-55A mit China-Panzer Zitat · Antworten

Hallo Jörg,

interessantes Projekt. Wo hast du die China Panzer gekauft?
Die Übersetzung mit wird mit einem 1:5 Planetengetriebe und einer 1:19 Schneckenstufe immer noch ziemlich gering für ein Kettenfahrzeug. Ich würde eher 1:25 Planetengetriebe nehmen.

Gruß, Julian


WiFi-Jörg Offline




Beiträge: 26

02.09.2020 09:32
#3 RE: VT-55A mit China-Panzer Zitat · Antworten

Hallo Julian,

danke für Dein Interesse.

Das Modell habe ich bei eBay gekauft.

Der Händler nennt sich "trendware-shop24", die Anzeige hat den Titel "RC ferngesteuerter U.S. M26 Pershing Panzer mit Kampf-Modus und Sound, 1:77,Neu".

Tip: Preisvorschlag 15€ senden .

Bei der Getriebewahl habe ich mich auf meine Erfahrung mit meinem VT-55A von Neu-Mo mit G5+Z19S orientiert. Damit fährt der Panzer schnell genug, lässt sich aber auch wirklich präzise und langsam steuern und fährt 45° Steigungen, sogar mit 50g ! Testgewicht, hoch.

Eine andere Erfahrung kann ich von meiner Tatra 813 Team "Pink Lady" berichten. Ich habe hier ein G494 verbaut. Damit läßt sich das Modell sehr kraftvoll und super präzise im Gelände steuern, doch die Höchstgeschwindigkeit wäre mir für einen Panzer zu gering.

Jedes Modell ist natürlich ein bisschen anders und soll andere Eigenschaften erfüllen oder hat evt. kein Platz für die eine Lösung.

Was für eine Kombination von Getriebemotor/Schnecke würdest Du vorschlagen?

Die Getriebeteile sind bestellt und werden bald ankommen. Wenn das Fahrwerk zusammengebaut ist werde ich berichten.


#StayHome und macht Mikromodellbau

Viele Grüße Jörg


FrankB. Offline




Beiträge: 25

17.09.2020 19:43
#4 RE: VT-55A mit China-Panzer Zitat · Antworten

Hallo Jörg,

da hast du dir also auch so einen Chinaböller besorgt
Dann wünsche ich dir mal noch viel Spass weiterhin.
Ich habe bei meinem SPOT55 die originalen Motoren drin gelassen.
Die Geschwindigkeit kann ich ja mit dem Fahrhebel begrenzen.
Man könnte auch "richtige" Antriebe für Kettenfahrzeuge nehmen, wie sie einige Modellbauer hier für Raupen oder Bagger verwendet haben.

Viele Grüße
Frank


Mikromodellbauvirus Offline



Beiträge: 224

18.09.2020 15:43
#5 RE: VT-55A mit China-Panzer Zitat · Antworten

Hallo,

habe mir heute auch einen China-Panzer zugelegt und sofort zerlegt. Bei diesem Modell gefällt mir die komplette Antriebseinheit die problemlos entnommen werden kann. 3-Stufiges Getriebe mit jeweils 8:20 Übersetzung

Genug geschwafelt, Bilder.













Gruß
Michael


Schau doch mal vorbei:
Die Modellbauer-Sulzbach-Rosenberg
http://die-modellbauer-su-ro.de/


Selbstfeiermeister Offline




Beiträge: 1.217

18.09.2020 16:30
#6 RE: VT-55A mit China-Panzer Zitat · Antworten

Zitat von Mikromodellbauvirus im Beitrag #5
Hallo,

habe mir heute auch einen China-Panzer zugelegt und sofort zerlegt. Bei diesem Modell gefällt mir die komplette Antriebseinheit die problemlos entnommen werden kann. 3-Stufiges Getriebe mit jeweils 8:20 Übersetzung

Genug geschwafelt, Bilder.




Du thread bomber!!!

Gruß
Sebastian

https://www.shapeways.com/shops/sebastians-shapeways-shop


Mikromodellbauvirus Offline



Beiträge: 224

18.09.2020 18:38
#7 RE: VT-55A mit China-Panzer Zitat · Antworten

Zitat von Selbstfeiermeister im Beitrag #6


Du thread bomber!!!


??? Versteh ich nicht... ???

Gruß
Michael


Schau doch mal vorbei:
Die Modellbauer-Sulzbach-Rosenberg
http://die-modellbauer-su-ro.de/


FrankB. Offline




Beiträge: 25

19.09.2020 09:22
#8 RE: VT-55A mit China-Panzer Zitat · Antworten

Hallo Micha,

wo gibt es denn diese Version?

Viele Grüße
Frank


Mikromodellbauvirus Offline



Beiträge: 224

19.09.2020 09:54
#9 RE: VT-55A mit China-Panzer Zitat · Antworten

Hallo Frank,

ich hab den Panzer hier vom freundlichen Händler vorort bekommen.
Die Firma Invento hat aber auch nen Onlineshop Hier

Gruß
Michael


Schau doch mal vorbei:
Die Modellbauer-Sulzbach-Rosenberg
http://die-modellbauer-su-ro.de/


FrankB. hat sich bedankt!
FrankB. Offline




Beiträge: 25

19.09.2020 10:12
#10 RE: VT-55A mit China-Panzer Zitat · Antworten

Was es nicht alles gibt

Viele Grüße
Frank


WiFi-Jörg Offline




Beiträge: 26

16.10.2020 11:41
#11 RE: VT-55A mit China-Panzer Zitat · Antworten

Hallo Michael,

ich freue mich wirklich, dass auch Dir das Thema „Umbau China-Panzer“ gefällt und Du sogar ein eigenes Modell umbaust.

Findest Du nicht auch, dass 2 unterschiedliche Bauberichte in meinem Thread unübersichtlich wirken?

Du könntest doch ein eigenes Thema eröffnen 😉.


WiFi-Jörg Offline




Beiträge: 26

16.10.2020 11:58
#12 RE: VT-55A mit China-Panzer Zitat · Antworten

Hallo liebe Leute,

es geht weiter:



Das original Getriebe habe ich ausgebaut und Platz geschaffen für die neuen Getriebemotore.

Das Räumschild mit M1-Augenschrauben befestigt, das Linearservo eingearbeitet ,

Ladebuchse und Hauptschalter eingeklebt und das Ganze mal zur Probe zusammengelegt.


#StayHome und macht Mikromodellbau

Viele Grüße Jörg


Folgende Mitglieder finden das Top: FrankB. und Skippy
FrankB. Offline




Beiträge: 25

16.10.2020 14:58
#13 RE: VT-55A mit China-Panzer Zitat · Antworten

Hallo Jörg,

du machst dir natürlich wesentlich mehr Gedanken und Arbeit als ich mit meinem Erstling.
Mir gefällt das.
Die Laufrollen bekommt man übrigens ziemlich leicht ausgebaut.
Die Stifte, auf denen die rollen, sind nur in das Gehäuse gesteckt. Kräftig mit zwei Fingerspitzen ziehen und man hat sie in der Hand. Notfalls mal mit zwei Schraubenziehern etwas nachhebeln. Bloß nicht verkanten und abbrechen.

Viele Grüße
Frank


 Sprung  

disconnected Mikromodell-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz