Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 57 Antworten
und wurde 9.989 mal aufgerufen
 Baumaschinen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Menck M90 Offline




Beiträge: 1.539

30.11.2008 13:21
Mein neues Projekt ein Menck LC 154 "the next generation" Antworten

Hallo Gemeinde,

hier möchte ich euch mein neues Projekt vorstellen. Es soll mein neuer Menck LC 154 mit eigener Mechanik an den Seilwinden werden. dadurch sollte dann es möglich sein, eine Schürfschaufel zu bedienen.

Diesmal möchte ich auch richtige Fahrtenregler für das Steuern der Winden verbaut werden. Es sollen die neuen E500 (kleinere Bauform) von Mikroantrieb zum Einsatz kommen.

Hier ein paar Bilder von inneren des Baggergehäuse:







Hier ein Foto vom Original mit Schürfschaufel:




Gruß Alex


Scotch Offline




Beiträge: 415

30.11.2008 14:04
#2 RE: Mein neues Projekt ein Menck LC 154 "the next generation" Antworten

Hallo Alex,
mal etwas anderes.
Auf jeden Fall ein interessantes Modell.
Ist das Getriebe ein Eigenbau?
Hast du den Antrieb für die Raupen auch schon fertig?
Bin schon auf die weitere Entwicklung gespannt.
Mich würde ja mal so ein Monster von P&O reizen wenn die Modelle
nicht so A... Teuer währen.
Gruß und schönen ersten Advent.
Ingo

----------------------------------------------------
Meine Webseite:

----------------------------------------------------


Böser Greif Offline




Beiträge: 398

30.11.2008 16:28
#3 RE: Mein neues Projekt ein Menck LC 154 "the next generation" Antworten
Hallo Alex
schönes Projekt das du da hast! Bin schon gespannt wenn er fertig ist,da ich auch gerade über einen Umbau des Liebherrs von Kibri nachdenke.


Gruss Jochen

Mikromodellbau= Flutsch weg isses!!


Menck M90 Offline




Beiträge: 1.539

30.11.2008 19:33
#4 RE: Mein neues Projekt ein Menck LC 154 "the next generation" Antworten

Hi Ingo und Jochen,

danke für euer lob.

Jetzt zu Ingo's Fragen. Ja das Getriebe ist aus resten von Micro Servos entstanden und Funktioniert einwandfrei. Das Fahrwerk ist von meinem zweiten Menck, der auch in diesem Forum vorgestellt worden ist. Aber ich war mit diesem noch nicht so zu frieden. Daher wurde er wieder zerlegt und von Vorne wieder begonnen. Das fahrwerk ist eigentlich vom Herpa-Bagger und wurde mit zwei Micro Servos bestückt.

Ich habe noch eine Frage an den Jochen. Welchen Liebherr möchtest du umbauen, den mit dem Schlitzgreiffer oder den mit der Schürfschaufel?

Ich werde irgendwann auch einen Liebherr von Kibri als Menck M750 umbauen. Aber dieses Projekt steck noch in den Kinderschuhen.

Ich wünsch euch auch noch einen schönen ersten Advent

Gruß Alex


Böser Greif Offline




Beiträge: 398

30.11.2008 19:59
#5 RE: Mein neues Projekt ein Menck LC 154 "the next generation" Antworten

Hi Alex
ich habe den Liebherr mit dem Schürfkübel, deshalb interessiert mich dein Projekt besonders!Mir schwebt dabei auch der Gedanke im Kopf herum aus richtigem Wasser zu baggern.


Jochen

Mikromodellbau= Flutsch weg isses!!


Menck M90 Offline




Beiträge: 1.539

30.11.2008 20:11
#6 RE: Mein neues Projekt ein Menck LC 154 "the next generation" Antworten

Hi Jochen

... aus richtigem Wasser Kies baggern? Cooler gedankt. Da müßten wir die schürfschafel aus Messing bauen, damit diese auch im Wasser untergeht. Aber wie soll das Wasser wieder raus, da bei der normalen Oberflächenspannung vom Wasser dies nicht durch die kleinen Löcher abfließen kann.

Aber ein Versuch wäre es wert.

Jochen wie willst du die Ketten vom Liebherr denn bauen? Die original Ketten vom kibri-Bausatz sind ja zu spröde.

Gruß Alex


Böser Greif Offline




Beiträge: 398

30.11.2008 22:37
#7 RE: Mein neues Projekt ein Menck LC 154 "the next generation" Antworten
Ja genau das mit der Oberflächenspannung macht mir noch einwenig Kopfzerbrechen!Da ich aber das Modell zweimal habe und einer bereits als Standmodell(die Seile können ja mit Hand gedreht werden)gebaut ist werde ich damit mal einige Versuche starten. Über die Ketten hab ich mir noch keine Gedanken gemacht! Das mit dem Wasser wird sicherlich auch die Entscheidung über den Bau des Kübels bringen, Messing und wie schwer etc.

Jochen

Mikromodellbau= Flutsch weg isses!!


Tanis Offline




Beiträge: 354

30.11.2008 22:50
#8 RE: Mein neues Projekt ein Menck LC 154 "the next generation" Antworten

Ein Tropfen Spülmittel sollte das Problem mit der Oberflächenspannung ein wenig lindern. Ob es im Endeffekt reicht, weis ich nicht, aber 'Wasserläufer' gehen gnadenlos unter, wenn man einen Tropfen Spülmittel ins Wasser gibt.

Gruß

--- Lars ---

resitance is futile!


Böser Greif Offline




Beiträge: 398

30.11.2008 22:55
#9 RE: Mein neues Projekt ein Menck LC 154 "the next generation" Antworten

Hallo Lars
ja das mit dem Spülmittel habe ich auch schon gedacht, aber es könnte dann sein das es zu schäumen anfängt bei mehrmaligem eintauchen. Werde es aber auf jedenfall mal testen!

Gruss Jochen

P.S. das mit dem Wasserläufer lass mal nicht den falschen hören

Mikromodellbau= Flutsch weg isses!!


Tanis Offline




Beiträge: 354

30.11.2008 23:04
#10 RE: Mein neues Projekt ein Menck LC 154 "the next generation" Antworten

Ich war auch mal jung und habe 'unsinn' gemacht.... Heute würde ich das der Umwelt zu liebe natürlich nicht wieder tun!

Gruß

--- Lars ---

PS: Wenn es nur ein Tropfen ist, wird auch nichts schäumen....glaube ich zumindest

resitance is futile!


Scotch Offline




Beiträge: 415

01.12.2008 21:38
#11 RE: Mein neues Projekt ein Menck LC 154 "the next generation" Antworten

Also ich kenne die Schaufeln nicht (original)
Aber wenn ihr die aus Messingblech als Ätzteile herstellt,
dann könnte man doch auch Langlöcher einfach realisieren.
Da müsste das Wasser doch besser abfließen als bei einfachen
Bohrungen.
Gruß Ingo

----------------------------------------------------
Meine Webseite:

----------------------------------------------------


Menck M90 Offline




Beiträge: 1.539

02.12.2008 20:01
#12 RE: Mein neues Projekt ein Menck LC 154 "the next generation" Antworten

Hallo Gemeinde,

nix wird geätzt, sondern schön aus Einzelteilen zusammengelötet.

Hatte gestern Abend vor lauter Langeweile ein bischen im Keller gelötet.





Ich habe gestern auch gleich ein paar Test mit dem Wasser gemacht. also ohne Spülmittel geht es nicht. Aber es reicht schon ein Tropfen und es schäumt auch nicht so.

Jetzt warte ich nur noch auf meine Bestellung von Mikromotor, damit ich am Projekt selber weiter machen kann.

Gruß Alex


Böser Greif Offline




Beiträge: 398

02.12.2008 21:37
#13 RE: Mein neues Projekt ein Menck LC 154 "the next generation" Antworten
Hallo Alex
sieht doch schon super aus Dann können wir das mit dem Spülmittel schon mal als verwendbar ansehen und um Alternativen suchen!

Gruss Jochen

Mikromodellbau= Flutsch weg isses!!


Sven Löffler Offline

Admin


Beiträge: 3.720

03.12.2008 00:30
#14 RE: Mein neues Projekt ein Menck LC 154 "the next generation" Antworten

Hallo Alex,

das wird ja ein sehr schönes Modell ! Den Schürfkübel hast du super hinbekommen ! Alle Achtung ! Bin gespannt, wie der Bau weiter geht.


euro Offline




Beiträge: 291

04.12.2008 07:50
#15 RE: Mein neues Projekt ein Menck LC 154 "the next generation" Antworten

Moin Alex,

haste schon mal Netzmittel angetestet??? Wird im Fotolabor bei der Filmentwicklung verwendet (Zusatz zum Spülbad), damit keine Wassertropfen auf den Negativen zurück bleiben. Ich hab früher das Zeug von Ilford verwendet. Setzt die Oberflächenspannung runter und schäumt nicht!!!

Für die K....kacker hier die Erläuterung bei Wiki:
http://de.wikipedia.org/wiki/Tenside

Gruß

Bernd

_________________________________________________________
Isch saach net so unn isch saach aach net so, weil sonst aaner kimmt unn saacht isch hätt so odder so gesaacht!


Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Liebherr 580 »»
 Sprung  

disconnected Mikromodell-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz