Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 39 Antworten
und wurde 5.287 mal aufgerufen
 LKWs
Seiten 1 | 2 | 3
Mannheimer2005 Offline




Beiträge: 1.177

03.04.2008 21:38
#31 RE: Mein erstes Modell -> MAN 630 Zitat · Antworten

Hallo

Wie hast du den diese Kunst hinbekommen das dein Getriebe im Servo Karies hat

MFG: Franky

_________________________________
Ist alles nur eine Frage der Zeit
_________________________________


woife Offline



Beiträge: 60

03.04.2008 21:47
#32 RE: Mein erstes Modell -> MAN 630 Zitat · Antworten

Zu wenig Zähne geputzt
ne schrez beiseite, ich hab ihm das gehäuse ein bisschen abgeschliffen, das er besser an den rahmen ran passt (blöd zu erklären)
auf jedenfall denk ich hab ich da n bissel zu fiel erwischt, jedoch hat er 6 meter lang gehalten

mfg
wolfgang--das war ein typischer anfängerfehler


euro Offline




Beiträge: 291

04.04.2008 08:48
#33 RE: Mein erstes Modell -> MAN 630 Zitat · Antworten

Moin Wolfgang,

zu Deiner Frage, ob "messetauglich": Die ist doch völlig überflüssig. Jedes Modell ist "messetauglich"!!! Unsere Modelle sind doch das Ergebnis unserer Kreativität und wir stehen doch nicht unter Leistungsdruck, um immer besser als andere Modellbauer sein zu müssen. Wenn's mal soweit kommt, dann hör ich sofort mit dem Hobby auf!!! Jeder eben so gut wie er kann und ganz ehrlich, was Du bisher an Fotos gepostet hast, sieht doch okay aus. Bei manchen Modellen (auch bei meinen) guckt man besser nicht unters "Röckchen". Ich bekomm z.B. keine "aufgeräumte" Verkabelung hin. Sch... egal, Hauptsache es funzt. Wenn Du mit dem Modell zufrieden bist, dann reicht das vollkommen aus. Beim nächsten Modell macht man sowieso alles anderes und damit auch neue Fehler.

Also "Don't panic!"

Übrigens, prüft doch mal den möglichen Weg Deiner Lenkung. Wenn das Servo bei Volleinschlag noch nicht seien vollen Drehbereich ausgeschöpft hat, kann Dir das auch die Zähne putzen, vom erhöhten Stromverbrauch mal ganz abgesehen.

Gruß

Bernd

_________________________________________________________
Isch saach net so unn isch saach aach net so, weil sonst aaner kimmt unn saacht isch hätt so odder so gesaacht!


woife Offline



Beiträge: 60

04.04.2008 13:49
#34 RE: Mein erstes Modell -> MAN 630 Zitat · Antworten

@ euro
schon klar das jeder so baut wie er meint und will
aber ich hab die frage hald gestellt, weil ich nich will das ich wenns so wäre mit einem nicht gerade schoönen modell auf eine messe fahre, mir gehts dabei nicht um einen konkurenzkampf oder soetwas.


mit der lenkung, da kann ich nicht den vollen servo auschlag nutzen, jedoch lag es denk ich nicht daran, da ich vorm fahren den lenkausschlag eingestellt hatte.
naja, ich hoff ich kann ihn spätestens sonntag ausgiebig testen
vielleicht stell ich heut abend mal ein paar bilder von meinem modul rein

mfg
wolfgang


woife Offline



Beiträge: 60

08.04.2008 18:42
#35 RE: Mein erstes Modell -> MAN 630 Zitat · Antworten

So, hab mal eine Frage, die mir hoffentlich jemand beantwortet
Und zwar da mich das nervt immer den akku zum laden rauszubauen wollte ich wissen ob ich die elektrik auch so verkabeln kann

Angefügte Bilder:
schaltplanklein5yg.jpg  

euro Offline




Beiträge: 291

09.04.2008 08:42
#36 RE: Mein erstes Modell -> MAN 630 Zitat · Antworten
Geht!

Frage: Warum versorgst Du Servo und Regler über den Empfänger??? Günstiger ist es nur die Impulskabel (hier gelb) an den Empfänger anzuschliessen. Empfänger, Servo, Regler usw. erhalten ihren Strom über einen gemeinsamen Anschluß, der über Deinen Hauptschalter ein- und ausgeschaltet wird. Noch ein paar Kondensatoren dazwischen schalten und Du hast Dein Möglichstes zu Störunterdrückung getan. Such einfach mal hier im Forum zu dem Thema.

Bei der Darstellung scheint mir aber ein Fehler beim Motoranschluß vorzuliegen!! Den Motor musst Du mit beiden Kabeln mit dem Regler verbinden. Plus über zentrale Stromversorgung funktioniert da nicht. Der Strom für den Motor läuft über die Stromversorgung vom Regler (bei unseren kleinen Reglern) Bei den "großen" gibts ne extra Spannungsversorgung für die Elektronik und eine Spannungsversorgung, über die der Motor mit Strom versorgt wird. Diese Spannung wird dann für die Motordrehzahl geregelt, entweder über die Spannung oder über die Taktfrequenz.


Gruß

Bernd

_________________________________________________________
Isch saach net so unn isch saach aach net so, weil sonst aaner kimmt unn saacht isch hätt so odder so gesaacht!


ekonkts Offline



Beiträge: 121

10.04.2008 11:24
#37 RE: Mein erstes Modell -> MAN 630 Zitat · Antworten

Hallo zusammen!

*grummel* da ist ja mal wieder mein Schaltplan (ohne Quellenangabe) ...

@Bernd:
Der Motoranschluß ist schon richtig. Was dich verwirrt, ist die Entstörung des Motors. Dafür sind die 3 Kondensatoren da. Wo du die Störungen hin "ableitest", bleibt dir überlassen.

Gruß

Stephan

---
Kaum macht man's richtig, funktioniert's !

http://www.stephanknoke.de


woife Offline



Beiträge: 60

10.04.2008 19:39
#38 RE: Mein erstes Modell -> MAN 630 Zitat · Antworten

@ stefan
sry wusste nich das der von dir is, ich hoffe ich darf das bild hier rein machen wenn nicht sags mir bitte
ja ich werd ihn dann mal so verkabeln

danke nochmal
wolfgang


woife Offline



Beiträge: 60

09.06.2008 20:55
#39 RE: Mein erstes Modell -> MAN 630 Zitat · Antworten

Sorry für den Doppelpost, aber der MAN ist nun fertig, jetzt noch die Details machen und dann gibts wieder neue Bilder.

mfg
wolfgang

ps: bald wird mein 2,5to fertig


woife Offline



Beiträge: 60

31.10.2008 15:37
#40 RE: Mein erstes Modell -> MAN 630 Zitat · Antworten

So nach seeehr langer zeit gibts endlich mal die bilder

Angefügte Bilder:
elektrik man.JPG   man treppe.JPG  

Seiten 1 | 2 | 3
«« Unimog
 Sprung  

disconnected Mikromodell-Chat Mitglieder Online 6
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz