Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 103 Antworten
und wurde 24.256 mal aufgerufen
 Baumaschinen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Mannheimer2005 Offline




Beiträge: 1.177

02.07.2010 19:14
#61 RE: Liebherr 974 Zitat · Antworten

Hallo Lucas

0,5 mm können schon ausreichen das etwas nicht ganz past. Wenn möglich Feile die Teile Zurecht

MFG: Franky

_________________________________
Ist alles nur eine Frage der Zeit
_________________________________


Mannheimer2005 Offline




Beiträge: 1.177

02.07.2010 19:21
#62 RE: Liebherr 974 Zitat · Antworten

Habe mir Heute mal das Neuselber blech von Bungard besorgt. Da war sogar nochmal eine Ätzanleitung mit dabei
Werde aber erstmal hier nicht viel weitermachen da ich im moment an einem Größeren Projekt zu gange binn und das endlich mal annähernd fertig bringen möchte. Bis es hier also wieder was neues geben wird könnte es noch etwas dauern.wavey5b15d von smilies-world.de

MFG: Franky

_________________________________
Ist alles nur eine Frage der Zeit
_________________________________


Mannheimer2005 Offline




Beiträge: 1.177

17.03.2011 19:23
#63 RE: Liebherr 974 Zitat · Antworten

Es geht wieder etwas weiter.

Zurzeit beschäftige ich mich unter anderem mit kleineren Verbesserungen der bisher geplanten Teile.
Darunter ist z.b diese kleine Verbesserung. Ich habe für das Schwenkgetriebe eine halterungsplatte gezeichnet Über die das Getriebe auf der Grundplatte verschraubt werden kann. An den Schraubenlöcher der Getriebeplatte sind Langlöcher angebracht um später den Abstand zum darunter liegenden Zahnrad im Drehkranz eine besser einstellen zu können. Gleichzeitig werden 2 der 3 M1 Schrauben dafür genutzt um den oberen Teil des Drehkranzes am oberwagen festzuschrauben.

MFG: Franky

_________________________________
Ist alles nur eine Frage der Zeit
_________________________________


Mannheimer2005 Offline




Beiträge: 1.177

04.04.2011 20:03
#64 Hubgetriebe Zitat · Antworten

Die Tage habe ich angefangen die ersten Teile für das Hubgetriebe zu Fertigen.
Da auf den Mittelpunkt des Baggers noch etwas Gewicht kommen soll hab ich mich dazu entschieden das Getriebe in ein gefrästes MS Gehäuse zu verbauen. Um eine hohe Untersetzung zu bekommen habe ich mir eine 12 auf 35 Zähne Kombi gebaut.

Hier die ersten Bilder von den ersten Tests. (Es fehlen noch weitere Getriebestufen im Gehäuse)





MFG: Franky

_________________________________
Ist alles nur eine Frage der Zeit
_________________________________


Lucas Offline



Beiträge: 154

04.04.2011 21:27
#65 RE: Hubgetriebe Zitat · Antworten

Nabend,
das sieht ja schon klasse aus !!!
Ich bin schon länger am überlegen ob man den gesammten Arm des 974 aus Neusilber und Direkten Antrieben bauen könnte.

Schöne Grüße
Lucas


Eiki Offline



Beiträge: 71

13.04.2011 18:41
#66 RE: Hubgetriebe Zitat · Antworten

Sieht spitze aus!

Mach weiter so!

Eiki

__________________________________________________
Die Seite für echte Landwirtschafliche Modellbauer


www.Sikufreunde.Beepworld.de
(Mit neuem Forum)


Mannheimer2005 Offline




Beiträge: 1.177

24.04.2011 15:20
#67 RE: Hubgetriebe Zitat · Antworten

Hallo

Danke euch.

@ Lucas

Man kann auch in den kunststof ausleger einen Motor mit Getriebe einbauen dafür währen die 4 mm Motoren mit Getriebe von Klaus bestens geeignet.

MFG: Franky

_________________________________
Ist alles nur eine Frage der Zeit
_________________________________


Mannheimer2005 Offline




Beiträge: 1.177

30.05.2011 23:37
#68 RE: Hubgetriebe Zitat · Antworten

Hallo

Nachdem ich mich Heute etwas mit meinem CAD Programm auseinandergesetzt hatte weil es noch nicht so recht Laufen wollte unter Win7 habe ich nach erfolgreichem beheben der Probleme an etwas angefangen was ich ja eigentlich erst Später machen wollte aber was soll ich sagen der Reitz war dann doch zu groß.

Hier Mal ein Bild:



Zu Sehen ist hier der Anfang meiner Kette die ja eigentlich erst geplant werden sollte wenn der Oberwagen fertig ist. Es fehlen noch die Kettenplatten die Werde ich dann noch die Tage Zeichnen.
Die Kettenteilung ist 3,0 mm die Ketten höhe ohne Platte ist wie im Original runter gerechnet.

MFG: Franky

_________________________________
Ist alles nur eine Frage der Zeit
_________________________________


Theoretiker Offline




Beiträge: 2.110

31.05.2011 18:04
#69 RE: Hubgetriebe Zitat · Antworten

Hi Franky,
das gute Windows 7 damit durfte ich auch schon erfahrung machen! dafür, das damit alles leichter gehen soll merke ich nicht viel. aber gut dinge will weile haben.
Sieht sehr gut aus deine Zeichnung!
grüße Oliver


Mannheimer2005 Offline




Beiträge: 1.177

31.05.2011 19:06
#70 RE: Hubgetriebe Zitat · Antworten

Hallo Oliver

Danke dir.
Der erste hier zu sehende Teil der Kette war auch noch der recht einfachere Teil. Die Kettenplatten sind da schon etwas schwerer da diese ja auch überlappend seien sollten und die beiden Stege genau auf den überlappenden Teilen des Kettenplates liegen. Zu dem möchte ich natürlich auch möglichst Original getreu bleiben. Sprich die Steg Höhe und Breite sollte wie im Original sein und auch die Schraubenköpfe versuche ich hinzubekommen was wohl das schwerste werden dürfte.

Danach kommt dann das Kettenrad dran hier weis ich noch nicht genau ob ich mir es antun soll es aus dem Vollen von Hand zu Drehen und Fräsen öder doch lieber zu Ätzen. An eine Mischbauweise habe ich auch schon gedacht. Vielleicht warte ich aber auch auf eine CNC Fräse

MFG: Franky

_________________________________
Ist alles nur eine Frage der Zeit
_________________________________


Mäddin Offline



Beiträge: 224

01.06.2011 01:43
#71 RE: Hubgetriebe Zitat · Antworten

Hi.
Sehr schöne Arbeit. Trau Dich ruhig, ist schwieriger als Du denkst achtung-ironie von smilies-world.de

Ich hab mich vor vielen Jahren so ca. 5 auch mal an sowas gemacht. Der Erste Satz Kettenglieder ist ganz gut
geworden (halbe Kette, danach Material alle). Der 2. Satz hat dann nicht mehr zum ersten gepasst

Hab mit meinem Bagger damals aufgehört und eine CNC-Fräse in Bau genommen.

Anbei noch ein Bildchen meiner Kette, komplett aus MS.

Grüssle Martin

Angefügte Bilder:
S7000566.JPG  

Mannheimer2005 Offline




Beiträge: 1.177

01.06.2011 23:29
#72 RE: Hubgetriebe Zitat · Antworten

Hallo

Das schaut doch Sauber aus3-8 von smilies-world.de3-8 von smilies-world.de.
Kann mir aber gut vorstellen das es eine Sau Arbeit ist.

Für was für einen Bagger Typ sollte die Kette den mal gewesen sein ?? Li 954 ??

MFG: Franky

_________________________________
Ist alles nur eine Frage der Zeit
_________________________________


Mannheimer2005 Offline




Beiträge: 1.177

01.06.2011 23:30
#73 RE: Hubgetriebe Zitat · Antworten

Hallo

Weiter geht’s.

Habe mir Heute viele Gedanken gemacht wegen den Kettenplatten. Der Anfang war noch recht schnell gemacht aber die Ausarbeitung der Feinheiten speziell der des Überlappens der Kettenplatten hat dann doch etwas länger gedauert. Ganz wie im Original konnte stand schnell fest kann man diese in der Ätztechnik nur sehr schwer umsetzen das es im Original mehr eine Rundung in einer Rundung ist.
Das Größte Problem (Und zu gleich Herausforderung) bei der Überlappung besteht darin das die Kettenplatten auch wehrend der Fase wo sie über das Leitrad und das Kettenrad Gleiten auch möglichst eine Geschlossene Einheit bilden sollten.
Nach etwas hin und her hatte ich dann fürs erste eine Lösung die ich jetzt mal testen werde.

Die Details mit den Schraubenköpfen habe ich jetzt erstmal noch weggelassen da diese erstmal Nebensache sind.

Anbei mal 2 Neue CAD Bilder.

Die Beta V0.1







Eure Meinung oder auch Tips zu Verbesserungen dürft ihr natürlich gerne Posten.

MFG: Franky

_________________________________
Ist alles nur eine Frage der Zeit
_________________________________


diezel Offline



Beiträge: 709

02.06.2011 00:25
#74 RE: Hubgetriebe Zitat · Antworten

Hallo,

ich würde befürchten, daß sich da z.B. Sand zwischen die Überlappungen einklemmt.

Gruß
Gerhard


Mannheimer2005 Offline




Beiträge: 1.177

02.06.2011 00:37
#75 RE: Hubgetriebe Zitat · Antworten

Hallo Gerhard

Das Kommt ganz auf die Größe der Sandkörner an. Die Überlappung hat seitlich unter 0,1 mm platz und die beiden Kettenplatten sind beim Leidrad nur 0,05mm voneinander entfernt. Dazu kommen ja noch die Öfnungen wo der Sand auch wieder raus kann. Die ersten Tests werden es dann genaueres ans Tageslicht bringen.

MFG: Franky

_________________________________
Ist alles nur eine Frage der Zeit
_________________________________


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  

disconnected Mikromodell-Chat Mitglieder Online 6
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz