Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 31 Antworten
und wurde 2.772 mal aufgerufen
 sonstige Schiffe
Seiten 1 | 2 | 3
AKKI64 Offline



Beiträge: 491

07.12.2021 13:20
Autoboot 1925 Zitat · Antworten

Hallo,

als Nebenbeiprojekt zu meinen Autos, habe ich mich an den Bau eines Autoboots gemacht. So nannte man im ersten Drittel des Jahrhunderts Boote -der übliche Antrieb war das Segel oder die Dampfmaschine- mit Verbrennungsmotor. Geld und Forschungsmittel waren im Deutschland nach dem Ersten Weltkrieg knapp, also bediente man sich dessen, was die Schrottplätze, auch an ausgedientem Kriegsgerät wie Flugzeug-, Luftschiffmotore und Bootsrümpfen von Kriegsschiffsbeibooten hergaben und baute daraus auch schnelle Wasserfahrzeuge. Viele dieser Boote waren eigentlich fahrende Rümpfe und waren auf das Wesentliche beschränkt.
Mein Modell basiert auf einem Beibootrumpf eines kaiserlichen Schlachtschiffs im M 1:100. Auf unseren Maßstab umgerechnet ergibt sich eine Länge von 13m und Breite von 2,6m ( der Seemann weiß: Länge läuft). Der Rumpf besteht aus mit Microballons erleichtertem PU-Harz. Der Motor, aus der Restekiste, ist ein relativ hochohmiger (70 Ohm),vermutlich, Servomotor (6X12mm) mit moderater Drehzahl. Die Schraube ( D 10mm ) hat ein Schleppermodell von Revell beigetragen. Die "Aufbauten" und das Deck bestehen aus 0,3 und 0,5mm Polystyrolplatten. Dann noch ein Linearservo für das Ruder und schon könnte die erste Probefahrt stattfinden.....wenn ich nicht auf Empfänger warten würde.
Soweit bis hierher.

Grüße
Axel





Folgende Mitglieder finden das Top: frankeisenbahn, Yazooka, Macher, Modellfan, bfw-2013, JR, mtthias, Saichino, Skippy und Matthew
Otton Offline




Beiträge: 42

07.12.2021 22:41
#2 RE: Autoboot 1925 Zitat · Antworten

Hallo, Axel.
Ein schönes Boot stellt sich heraus.
Bei dieser Größe musste ich die Lenkerfläche vergrößern. Sie wollte nicht kontrolliert werden.
Auch die Schraube in den Schatten des Motors, es hat einen schlechten Einfluss auf die Geschwindigkeit.

—--------------------————-------
Переводчик не всегда передает суть!


e-up! Offline




Beiträge: 874

08.12.2021 07:13
#3 RE: Autoboot 1925 Zitat · Antworten

Hallo Otton,

ich stimme Dir zu: ein Stevenrohr wäre echt perfekt.

Das Autoboot wird ja nicht mit einem Außenborder angetrieben wie z.B. das Sportboot Venice.

Gruß,

Siegfried

www.youtube.com/road87


"only the past can be cloned - the future has to be created"


Otton findet das Top
AKKI64 Offline



Beiträge: 491

08.12.2021 08:34
#4 RE: Autoboot 1925 Zitat · Antworten

Hallo Otton,

schön das dir das Boot im Prinzip gefällt. Ob die Ruderfläche reicht, wird die erste Probefahrt zeigen. Was den Propeller im Motorschatten angeht: Das ist nun mal unvermeidlich, wenn man sich für die Bauweise mit außenliegendem , nasslaufenden Motoren entscheidet. Wer das nicht mag, nun ja, der möge es anders machen.

Grüße
Axel


Otton findet das Top
inkyblue Offline




Beiträge: 152

08.12.2021 11:38
#5 RE: Autoboot 1925 Zitat · Antworten

Schon echt klasse diese kleinen Boote. Was mich wundert ist, dass die aussenliegenden Motoren laufen. Strom und Wasser kann tödlich ☠ sein.

Grüße
Stephan


JR Offline




Beiträge: 88

08.12.2021 20:16
#6 RE: Autoboot 1925 Zitat · Antworten

Hallo Stephan,

ein Gleichstrommotor läuft unter Wasser.
Vor vielen Jahren, als es noch keine oder nur unbezahlbare Brushlessmotoren gab, haben wir z.B. einen Speed 400 für unsere Flugmodelle in einem Glas mit Wasser gefüllt 5-10 Minuten einlaufen lassen. Diese Motoren besaßen wesentlich mehr Standfestigkeit als "uneingelaufene".

Sorry, ich möchte nicht den Tread sprengen und technisch kann ich es auch nicht erklären, aber er läuft unter Wasser.

VG
Jörg

Warum muss das nur so klein sein :-)


Folgende Mitglieder finden das Top: Blockhat, Saichino und Otton
inkyblue hat sich bedankt!
theo_tb Offline



Beiträge: 12

16.12.2021 17:33
#7 RE: Autoboot 1925 Zitat · Antworten

Hallo Stephan, Jörg,

Es gibt ein deutliches unterschied in wie gut wasser gleichstrom leitet in vergleich zu wechselstrom (gleichstrom leitet weniger gut, weil damit sich die wassermoleküle aufteilen in sauerstoff- und wasserstoffmoleküle, die dan blasen bilden auf die elektroden). Ich denke aber das es hauptsächlich dadurch kommt dass der platz wo den strom ins wasser fliessen kann, bei den bürsten ist. Und da sitzen ja die bürsten in vollem contact auf der correspondierenden oberfläche die den strom zu die activen windungen vom anker führt. Und die hat auch ein ziemlich niedrigen wiederstand im vergleich zum wasser. Die strom muss ja von der eine bürste zur andere fliessen, da geht es entweder durch die windungen oder aussen rum zur andere seite. Also wird etwas strom durch das wasser fliessen, aber da ist ausreichend strom die durch die windungen geht damit sich das motor dreht.

Das einlaufen von bürstenmotoren in wasser macht man noch immer in die modellbau so weit ich weiss.

(Ich bin holländer, wenn es mit den derdiedasdie und damit änderenden ausgänge von wörtern nicht ganz stimmt dann nimmt mir das bitte nicht übel :-) )

FrGr,

Theo


JR hat sich bedankt!
AKKI64 Offline



Beiträge: 491

21.12.2021 14:58
#8 RE: Autoboot 1925 Zitat · Antworten

Hallo Leute,

um zu sehen, was ich mir da eigentlich zusammengebaut habe, werden die größeren Teile erstmal grundiert. Zum einen bringt die Farbe alles optisch zusammen und zu anderen verhindert die graue Grundierung, das die hinterher weiß lackierten Teile "durchscheinend" bleiben.

Grüße
Axel



Folgende Mitglieder finden das Top: bfw-2013, Thomas M, Macher und Skippy
AKKI64 Offline



Beiträge: 491

24.12.2021 10:23
#9 RE: Autoboot 1925 Zitat · Antworten

Moin,

da mir der Weihnachtsmann noch rechtzeitig zum Fest Empfänger gebracht, konnte ich mein Autoboot ausrüsten und einen Stapelhub veranstalten....und.... läuft prima. Die Ruderfläche reicht für eine Wende in der Badewanne und die erreichbare Vmax kann ich da gar nicht abschätzen, Leistung ist also reichlich vorhanden. Achja, weiß lackiert sind die Teile auch wieder und einen schicken Ständer hab ich mir auch gebaut.

Frohes Fest
Axel



Folgende Mitglieder finden das Top: xenton, Macher und Otton
Selbstfeiermeister Offline




Beiträge: 1.642

24.12.2021 11:36
#10 RE: Autoboot 1925 Zitat · Antworten

Hallo Axel! Tolles Böötchen! Hast du auch Planschbilder? Funktioniert das Ruder auch, wenn es nicht angestrahlt wird?

Gruß
Sebastian

https://www.shapeways.com/shops/sebastians-shapeways-shop


AKKI64 Offline



Beiträge: 491

24.12.2021 14:14
#11 RE: Autoboot 1925 Zitat · Antworten

Hallo Sebastian,

schön das dir der Pott gefällt. Planschfotos hab ich nicht gemacht. Weißes Boot in weißer Badewanne in sauberen Wasser, ich glaub nicht, das das so erhellend gewesen wäre. Wenn die Tage Wetter ist und das Wasser nicht hart, werde ich mal Fotos im Freiwasser machen.
Wie das bei Schiffen so ist, ohne minimale Anströmung geht da mit dem Ruder nichts.

Grüße
Axel


AKKI64 Offline



Beiträge: 491

26.12.2021 10:59
#12 RE: Autoboot 1925 Zitat · Antworten

Hohoho,

hier mal ein Zwischenbericht aus der Lackiererei und eine Ruderhacke ist auch noch dazugekommen.

Grüße
Axel





Folgende Mitglieder finden das Top: Macher, Otton, xenton, Maik_29413 und Skippy
AKKI64 Offline



Beiträge: 491

28.12.2021 12:34
#13 RE: Autoboot 1925 Zitat · Antworten

Hallo Leute,

wieder bin ich einen Schritt weiter. Der Kahn ist getauft, ich habe ihn den Namen NIXE gegeben. Das Namensschild samt Bug- und Heckzier ( wer genau hinsieht wird dort vielleicht eine liegende Meerjungfrau entdecken ..oder auch nicht) habe ich wieder auf durchsichtiger Decalfolie gedruckt. Dann sind noch einige Klampen hinzubekommen und natürlich ein Fahrer. Wenn ich alle Details beisammen habe, wird das ganze Modell noch einmal farblos lackiert, um die Decals zu schützen und sämtliche Glanzgrade zu vereinheitlichen.

Bis hierhin erstmal
Axel

P.S.: Die Fotos sind in ihrer Vergrößerung ja wieder gnadenlos was Unsauberkeiten angeht !!






Folgende Mitglieder finden das Top: Peet, Macher, Yazooka, xenton, Blockhat, Skippy, Maik_29413 und Matthew
Macher Offline




Beiträge: 200

28.12.2021 12:56
#14 RE: Autoboot 1925 Zitat · Antworten

Hallo Axel

Gefällt mir sehr gut. Ist Dir richtig stimmig gelungen.

Das mit dem Erkennen der Unsauberkeiten habe ich auch. Mit blossem Auge nicht wirklich zu erkennen, aber manchmal staune ich auch, was da auf dem Foto zum Vorschein kommt.

Gruss Markus

http://www.mikromodelltrucker.ch


AKKI64 Offline



Beiträge: 491

28.12.2021 15:14
#15 RE: Autoboot 1925 Zitat · Antworten

Hallo Markus,

danke für das Lob.......Oberflächenspannung/Digitalkameras...mal sehen was noch kommt und einem den Spaß verdirbt!!

Grüße
Axel


Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

disconnected Mikromodell-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz