Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 439 mal aufgerufen
 PKW Rennwagen
Macher Offline




Beiträge: 74

20.01.2021 19:08
Porsche GT3 Zitat · Antworten

Hallo zusammen

Ein neuer für die Rennstrecke, ein Porsche GT3. Das Basismodell ist von Minichamps. Habe die Originalreifen überschliffen verwendet. Der Motor ist ein 4mm mit 10.5k U/min. und Zahnrädern 7/35.

Po1_1.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)Po1.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)Po2.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Habe diesmal ein paar Baustufen-Fotos gemacht (Jeweils von links nach rechts).

1. Karosserie geklebt und ausgefräst. Licht eingebaut.
2. Bodenplatte vorbereitet. Ausfräsungen und Achsen eingezeichnet
3. Räder aufgebohrt, geschliffen und montiert.

Po3.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)Po4.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)Po5.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

4. Bodenplatte mittels Diamant-Trennscheibe im Dremel ausgeschnitten
5. Servo vorbereitet, eingeklebt. Hinterachslager (ABS Kunststoff) und Vorderachsträger eingeklebt
6. Ladebuchse und Schalter eingeklebt und in Karosserie eingepasst

Po6.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)Po7.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)Po17.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

7. Löcher für Hinterachse gebohrt, aufgerieben und Hinterachse montiert
8. Vorderachse vorbereitet. Da der Porsche recht breit ist, konnte der Standard Achsträger 13mm verwendet werden.
9. Vorderachse eingeklebt. Ich nutze eine Schraube anstelle eines Stifts zur Lagerung der Vorderachse. Gibt eine exakter Spieleinstellung

Po18.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)Po8.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)Po9.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

10. Motor punkt-verklebt, ausgerichtet und definitiv verklebt.
11. RX45 montiert und alles verdrahtet
12. Lipo aufgeklebt (mit einem Tröpfchen Sekundenkleber) und angeschlossen

Po19.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)Po10.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)Po12.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

13. Modell gebunden. Servo auf Nullstellung. Anlenkung erstellt
14. Fahrzeug montiert. Rad-Ausschnitte geprüft und so angepasst, dass Räder sauber frei drehen können.
15. Sicht von unten

Po13.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)Po14.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)Po15.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

16. Noch etwas "Renntrimm" drauf gemacht und mit Klarlack Seidenmatt lackiert. Scheibe montiert und fertig ist er. Auf zum Probefahren

Po16.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

P.S. Alle Verklebungen sind mit Sekundenkleber gemacht. Motor, Lipo und auch das Servo lassen sich, wenn mal was defekt ist auswechseln.

Gruss Markus

http://www.mikromodelltrucker.ch


Selbstfeiermeister Offline




Beiträge: 1.440

20.01.2021 20:21
#2 RE: Porsche GT3 Zitat · Antworten

Na, das liest sich ja, als hättest du das in 2h zusammen gabaut. Hast aber auch ganz schön Roitine, bei so viel Modellen. Hübsch isser geworden, aber Adidas-Logos und Nike-Slogan...?

Gruß
Sebastian

https://www.shapeways.com/shops/sebastians-shapeways-shop


Macher hat sich bedankt!
Macher Offline




Beiträge: 74

20.01.2021 21:16
#3 RE: Porsche GT3 Zitat · Antworten

Uups, wusste ich gar nicht dass das der Nike Slogan ist.
Na, wieder was gelernt.

Gruss Markus

http://www.mikromodelltrucker.ch


Theoretiker Offline




Beiträge: 2.110

20.01.2021 23:06
#4 RE: Porsche GT3 Zitat · Antworten

Hallo Markus,

der Porsche gefällt mir richtig gut.
Sehr schöner und sauberer Umbau.
Das 35er Ritzel ist aber schon das Maximum was geht. Da ist nicht mehr viel Platz zwischen Ritzel und Boden.

Ich bin ja immer noch etwas skeptisch, was die 4mm Motor für den Antrieb angeht. Man sieht aber das es geht.
Denke ich sollte das einfach mal testen.
Ich habe bis jetzt immer 6x10mm Motoren mit Stirnrad verbaut (siehe meinen Alfa).

Den Motor vom Servo hast du auch modifiziert?

Grüße Oliver

Videos, Tutorials, How to ...
Homepage: www.der-theoretiker.de
Youtube: www.youtube.com/user/Mikromodelle
Facebook: www.facebook.com/Mikromodellbau.theoretiker/


Macher hat sich bedankt!
Macher Offline




Beiträge: 74

21.01.2021 08:19
#5 RE: Porsche GT3 Zitat · Antworten

Hallo Oliver

Es geht mit dem 4mm Motor. Im blauen McLaren (siehe Bilder BMW M2) habe ich auch einen 6x10mm Motor drin. Der 4mm Motor ist grundsätzlich ein wenig zu schnell, da 10.5k U/min statt 7.5k. Deshalb habe ich max. Gas auf 75% runtergeschraubt und noch die Servo-Geschwindigkeit verlangsamt (3s bei Spektrum). Probiere es auch mal aus. Bin gespannt auf deine Erfahrungen.

Den Servo-Motor habe ich so gelassen. Mit dem langsameren Motor gibt es nach neusten Erfahrungen eine leichte Reduktion der Stellgenauigkeit. Also mache ich es nur, wenn nötig, bzw. wenn ein 35mAh Lipo drin ist.

Gruss Markus

http://www.mikromodelltrucker.ch


Folgende Mitglieder finden das Top: Theoretiker und Huskyrider
Björn L und Theoretiker haben sich bedankt!
Chantal Offline



Beiträge: 253

21.01.2021 13:35
#6 RE: Porsche GT3 Zitat · Antworten

Hallo Markus,

Gratulation zu deinen Renner!
Ein sehr gelungenes Projekt.

Ein oder mehr Tuning Punkte habe ich noch entdeckt.

- Antriebswelle mit Hochleistungskugellager bestücken, Reduktion von Reibungsverlusten.
- Vorderräder mit Hochleistungskugellager versehen verringert Reibungsverluste.
- Lenkgestänge mit leichtem Federstahl in geradeaus Position zentrieren.
- Unterboden eine durchgängige Platte einbauen um Ansaugverhalten gepaart mit geringen Abstand zur Fahrbahn. zu realisieren.

Grüßle aus am Schwobaländle
Chantal


Macher hat sich bedankt!
Macher Offline




Beiträge: 74

21.01.2021 18:45
#7 RE: Porsche GT3 Zitat · Antworten

Hallo Chantal

Danke für deine Tuning Punkte.

Gute Kugellager wären in den Achsen/Rädern grundsätzlich natürlich besser. Aber dann müsste ich bei jedem Modell Innenteile für Vorderräder erstellen. Ist mir etwas zu aufwendig, vor allem wenn das Rad zu 85% aus Gummi besteht.

Aus meiner Zeit als 1/24 Slot-Car Fahrer kenne ich das übrigens auch. Da haben wir schlussendlich sogar Kugellager mit Keramik-Kugeln verbaut; man will ja gewinnen. Aber ernsthaft betrachtet waren die Wagen meist nur 1 bis 2/10 Sekunden pro Runde schneller, was dann vom Fahrer problemlos wieder vernichtet wurde. Ein Gleitlager braucht halt öfter ein Tröpfchen Öl und die Unterlegscheiben sind zwingend notwendig damit der Reifen nicht schleift.

Deinen Punkt

Zitat von Chantal im Beitrag #6
Lenkgestänge mit leichtem Federstahl in geradeaus Position zentrieren.

verstehe ich nicht ganz?

Gruss Markus

http://www.mikromodelltrucker.ch


 Sprung  

disconnected Mikromodell-Chat Mitglieder Online 6
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz