Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 573 mal aufgerufen
 Probleme
dimmi04 Offline



Beiträge: 688

16.08.2007 13:50
lichter flackern Zitat · Antworten

hi!
habe ein problem mit meiner lichtelektronik.
ich wollte für beleuchtung nicht viel geld ausgegeben und habe zum steuern der lichter eine servoelektronik verbaut. jetzt ist es aber so dassdie lichter flackern wenn ich sie an mache. woher kommt das? dadurch dass die elektronik taktet wie ein regler? wie kann ich das umgehen? ich dachte ich könnte vielleicht einen kleinen kondensator an den ausgang der elektronik löten , so dass die momente in denen keine spannung anliegt vom kondensator überbrückt werden. was denk ihr ?

mfg domi


Fred Offline




Beiträge: 182

16.08.2007 14:59
#2 RE: lichter flackern Zitat · Antworten
Hi Domi,

hast Du also anstelle eines Servo-Motors eine bzw. mehrere LEDs angeschlossen, das Potentiometer durch einen Festwiderstand ersetzt und die restlich Elektronik ersetzt? Verwendest Du einen Vorwiderstand/Vorwiderstände? Hier sind ein paar Grundlagen erklärt: http://home.arcor.de/mnop/mnop/grundl/fernst/index.htm

Was du eigentlich brauchst, ist ein einfacher Ein-Ausschalter für einen Fernsteuerkanal (oder einen Schrittschalter o.ä.). Alternativen: LichtblitzTiny, oder (von Sven L. in einem anderen Thread vorgeschlagen): einfacher Schalter, falls Du das Licht nicht über die Fernsteuerung schalten willst.

Viele Grüße und viel Erfolg

Fred


Time flies like an arrow, fruit flies like a banana.
Groucho Marx


dimmi04 Offline



Beiträge: 688

16.08.2007 15:04
#3 RE: lichter flackern Zitat · Antworten

hi fred
ja , ich habe die led´s anstatt des motors und smd wiederstände anstatt dem poti verbaut.
vorwiederstände habe ich keine verbaut, das hat volgenden grund: ich habe nur einen 4 kanal empfänger und dummerweise sind die 2 schaltkanäle meines senders auf kanal 5 und 6. so hab ich also meine lichter auf dem rechten knüppel gelegt. dort ist keine feder mehr drin, so kann ich den knüppel nach oben oder unten legen. vorwiederstand brauch ih keinen weil ich einfach den ausschlag begrenz habe. was meinst du zu der idee mit dem kondensator?

mfg domi


Fred Offline




Beiträge: 182

16.08.2007 15:15
#4 RE: lichter flackern Zitat · Antworten
Hallo Domi,

Du hast nach einer kostengünstigen Lösung gesucht; ich muss zugeben, dass die Servoelektronik vielleicht wirklich die billigste Methode darstellt, wenn ich mich innerlich auch ein wenig dagegen sträube. Flackern sollte das Licht eigentlich nur in der Nähe des Neutralpunktes. Ich sehe keinen Grund, der gegen einen Parallelkondensator (dürfte nicht polarisiert sein; s.u.!) spricht -- außer dem Fehlern eines Vorwiderstands, den ich auf jeden Fall verwenden würde.

Du erwähnst, dass Du den Knüppel von Neutral in beide Richtungen legen willst. Ich nehme an, Du hast also ein paar LEDs in eine Richtung und andere dazu antiparallel geschaltet, so dass Du mal die einen und mit der anderen Knüppelstellung die anderen aktivieren kannst?

Die Sender-Schaltkanäle funktionieren prinzipiell nicht anders als die Knüppel-Kanäle. Nur ist eben ein Schaltbaustein der eigentlich optimale Baustein auf der Empfängerseite; den könntest Du auch auf Kanal 1-4 anschließen.

Viele Grüße

Fred


Time flies like an arrow, fruit flies like a banana.
Groucho Marx


dimmi04 Offline



Beiträge: 688

16.08.2007 15:19
#5 RE: lichter flackern Zitat · Antworten

ich werde das mit dem kondensator mal testen und nen vorwiederstand einbauen. ich hab den nullpunk des knüppels kanz unten, habe alsó alle led´s in eine richtung---sprich: knüppel unten licht aus knüppel oben licht an

mfg domi


Fred Offline




Beiträge: 182

16.08.2007 15:26
#6 RE: lichter flackern Zitat · Antworten

Hi Domi,

wenn Du sicherstellen kannst, dass die Polarität sich nicht umkehren kann, ist natürlich auch ein polarisierter Kondensator möglich.

Gruß

Fred


Time flies like an arrow, fruit flies like a banana.
Groucho Marx


dimmi04 Offline



Beiträge: 688

16.08.2007 18:19
#7 RE: lichter flackern Zitat · Antworten

hi fred
könnte der kondensator nicht die platine zerstören`? denn der strom den er abgiebt fliest ja nicht nur in die led´s

mfg domi


Fred Offline




Beiträge: 182

16.08.2007 18:45
#8 RE: lichter flackern Zitat · Antworten

Hi Domi,

mit Sicherheit kann man das nur mit einem Schaltplan der Servo-Elektronik sagen... Die sollte mindestens gegen die "EMK" des Motors geschützt sein und wird deshalb wahrscheinlich (!) auch den Kondensator verkraften. Du bewegst Dich hier, weil Du einen Kompromiss eingehst, etwas am Rande des Vorhersagbaren. Andereseits: Ich nehme an, Du hast ein mechanisch defektes oder ein billiges Servo "geschlachet", so dass es nicht so schlimm wäre.

Wie oben gesagt, ein Kanal-Schalter oder LichtblitzTiny hätte nicht dieses Problem!

Viele Grüße

Fred


Time flies like an arrow, fruit flies like a banana.
Groucho Marx


dimmi04 Offline



Beiträge: 688

16.08.2007 19:08
#9 RE: lichter flackern Zitat · Antworten

hi fred
natürlich hab ich kein neues sevo ausgeschlachtet sondern nur ein kaputtes. der licht tiny hätte zwar manche probleme nicht , hat aber für mich ein anderes: der preis
darum muss ich versuchenmit möglichst billigen mitteln das brauchbar hinzupfuschen

mfg domi


 Sprung  

disconnected Mikromodell-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz