Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 647 mal aufgerufen
 PKWs
AKKI64 Offline



Beiträge: 541

05.05.2022 11:09
TATRA 87 von 1937 Zitat · Antworten

Hallo Zusammen,

hier mein neuestes Projekt in Sachen PKWs. Es handelt sich um einen TATRA 87, der von 1937 bis 1950 gebaut worden ist. Zwar liegt das Modell etwas außerhalb meines Modellbauhorizonts (nur Autos bis ´33), aber da es sich um ein tschechisches Auto handelt, kann ich ja mal eine Ausnahme machen.
Das Modell ist von Wiking und schon etliche Jahre im Angebot, was man ihm auch ansieht. Da heißt es optisch aufpimpen, vor allen mit einer vernünftigen Lackierung.
Da das Modell eine Pontonkarosserie, also Kotflügel in die Karo integriert und keine separaten Trittbretter, aufweist sind die Platzverhältnisse im Gegensatz zu meinen sonstigen Oldtimermodellen geradezu üppig. Ein großen Vorteil ist, das ich das Servo liegend einbauen kann. Ansonsten habe ich als Antrieb einen 4mm-Motor mit Schnecke auf ein 19er Zahnrad und einen RX45 vorgesehen. Als Akku kommt dann rein, was reingeht.

Soviel bisher
Axel




Folgende Mitglieder finden das Top: Maik_29413, Macher, Theoretiker und Skippy
Selbstfeiermeister Online




Beiträge: 1.710

05.05.2022 17:31
#2 RE: TATRA 87 von 1937 Zitat · Antworten

Das wird sicher wieder ein schönes Modell, so wie wir das von dir ja gewohnt sind Mit dem Platz scheint es ja keine Probleme zu geben.
Die alten Wiking-Modelle werden zum Teil ja gerade wieder neu aufgelegt, nur optisch etwas aufgehübscht. Daran sieht man aber sehr schon, was ein bißchen Farbe am Modell ausmachen kann.

Gruß
Sebastian

https://www.shapeways.com/shops/sebastians-shapeways-shop


AKKI64 Offline



Beiträge: 541

06.05.2022 16:08
#3 RE: TATRA 87 von 1937 Zitat · Antworten

Hi,

das Chassis ist soweit fertig. Bei der Bauweise habe ich mich diesmal ein bischen von den Messingchassis Christoph "inspirieren" lassen.
Die Plastikräder von Wiking sind für ein Fahrmodell ja nicht zu gebrauchen, deshalb habe ich Reifen und Radkappe mit einander verklebt, den Reifen runtergedreht und O-Ringe aufgezogen. Die hier zu sehenden Ringe sind im Durchmesser noch etwas klein, passende Schlappen sind aber schon bestellt. Als nächstes ist nun der Einbau des Servos dran.

Bis denne
Axel




Folgende Mitglieder finden das Top: half_pig, Theoretiker und Skippy
marcvo Offline




Beiträge: 116

06.05.2022 21:32
#4 RE: TATRA 87 von 1937 Zitat · Antworten

Hallo Axel,

interessantes Model so ein Tatra, zumal der ja im Original einen Luftgekühlten V8 Heckmotor hat.

Bei PKW´s kann ich eigentlich nur noch Stirnradgetriebe Empfehlen, nachdem ich da selbst 2 Modelle mit, in Anlehnung an Christoph´s und Siegfrieds Getriebe, gebaut habe. Die Modelle fahren damit viel weicher.

Grüße
Marcus
Youtube:www.youtube.com/channel/UCSSP0iFsz8l_XuLdI7QyT0w


AKKI64 Offline



Beiträge: 541

07.05.2022 07:25
#5 RE: TATRA 87 von 1937 Zitat · Antworten

Hallo Marcus,

bei den Oldtimer aus der Bauperiode (bis ´33), die ich so "beackere", sind die Karosserien durch die angesetzten Kotflügel so schmal, das kein Platz für einen querliegenden Motor+ Stirnradgetriebe vorhanden ist. Also bleibt nur Längseinbau und Schnecke. Der Tatra ist da mit der Pontonkarosserie (und dem Heckmotor) die Ausnahme, was ihn für diese Epoche eben auch so interessant macht.

Grüße
Axel


marcvo Offline




Beiträge: 116

07.05.2022 09:03
#6 RE: TATRA 87 von 1937 Zitat · Antworten

Moin,

das mit den Stirnradgetriebe bezog sich auf den Tatra. Das die anderen Oldies zu schmal sind, ist mir durchaus bewusst.

Grüße
Marcus
Youtube:www.youtube.com/channel/UCSSP0iFsz8l_XuLdI7QyT0w


AKKI64 Offline



Beiträge: 541

07.05.2022 16:35
#7 RE: TATRA 87 von 1937 Zitat · Antworten

Hallo,

das Servo ist drin und mit aufgesetzter Karosserie sieht man, wieviel Platz da noch ist. Da passt noch ein Inlet mit Passagieren rein.

Grüße
Axel



Folgende Mitglieder finden das Top: Skippy und Maik_29413
AKKI64 Offline



Beiträge: 541

09.05.2022 16:07
#8 RE: TATRA 87 von 1937 Zitat · Antworten

Tach Zusammen,

der Empfänger ist verkabelt und die ersten Proberunden gedreht und das Ganze läuft schon recht gut. Da ich nichts anderes am Lager hatte, habe ich erstmal eine 40er Zelle eingebaut, die dann doch unerwartet viel Platz braucht. Für Fahrer und Beifahrer reicht es aber immer noch. Jetzt warte ich auf die neuen O-Ring-Reifen.

Grüße
Axel




Folgende Mitglieder finden das Top: Macher, half_pig, Maik_29413 und Skippy
AKKI64 Offline



Beiträge: 541

14.05.2022 16:11
#9 RE: TATRA 87 von 1937 Zitat · Antworten

Moinsen,

endlich sind die O-Ringe (Reifen) gekommen. Nachdem ich die Lauffläche gerade geschliffen habe, konnte ich sie aufziehen. Mit den jetzt etwas größeren Rädern sind die Radbögen gut ausgefüllt. Nachdem ich auch noch einige Hakeleien in der Lenkung beseitigt habe, läuft der Schlitten echt gut. Um mehr Gewicht auf die Vorderachse zu bekommen, habe ich noch etwas Blei auf das Chassis geklebt. Jetzt kann ich mich um die Beleuchtung kümmern.
Da ich meine Modell gerne mit epochengerechten Nummernschildern "garniere" und ich das Auto nicht schon wieder In Berlin zulassen wollte, kam bei mir die Frage auf, wie tschechischen Kennzeichen 1935 ausgesehen haben. Hier kam mir der Zufall zu Hilfe. Ich lese nebenher regelmäßig diesen Blog, der sich letztens zufällig mit einem TATRA 77 beschäftigte. Kennzeichenproblem gelöst !!

Grüße
Axel



Folgende Mitglieder finden das Top: half_pig und Skippy
AKKI64 Offline



Beiträge: 541

21.05.2022 09:23
#10 RE: TATRA 87 von 1937 Zitat · Antworten

Hallo Leute,

endlich ist die Beleuchtung eingebaut......und funktioniert auch noch. Diesmal hatte ich extreme Probleme, immer sind mir LEDs während des Zusammenbaus "funktional" abhanden gekommen, ich hab alles gefühlt mindestens dreimal gemacht....aber egal, jetzt funktionierts.
Es fehlen noch ein paar Farbtupfer, Kennzeichen, eine Besatzung, vielleicht ein größer Akku (bisher 40mAh) und etwas, was mir nun überhaupt nicht liegt: Ich muss den Empfänger so programmieren, das aus einen Blinker ein Schaltkanal für den mittigen Fernscheinwerfer wird.
Auf den Fotos ist mir ausgefallen, das der Karren noch reichlich schief auf der Straße steht, da besteht auch noch Handlungsbedarf.

Grüße
Axel




Folgende Mitglieder finden das Top: bfw-2013, Macher, Skippy und Maik_29413
Christoph Offline



Beiträge: 317

21.05.2022 10:38
#11 RE: TATRA 87 von 1937 Zitat · Antworten

Sieht auf den Photos und ohne Detailkenntnis so aus, als müsste nur das weiße (Polystyrol?-) Teil am Bug entfernt werden, um das Fahrtzeug in Längsrichtung zu nivellieren. Aber wahrscheinlich ist es nicht ganz so einfach… Einfach hingegen ist die Umprogrammierung, die du beabsichtigst. Genau das gleiche habe ich beim BMW CSL für die blauen Scheinwerfer gemacht. Anstelle eines Blinker-P-Ausganges habe ich zwar den freien P6 gewählt (RX45v5.20), aber natürlich kannst du auch einen Blinker-P verwenden. Bei P6, Kanal 4 heißt das konkret:

3-6-3-4-2.

Das Gefummel mit der Beleuchtung hat sich jedenfalls gelohnt, sieht gut aus!

Grüße,
Christoph


AKKI64 hat sich bedankt!
AKKI64 Offline



Beiträge: 541

21.05.2022 13:33
#12 RE: TATRA 87 von 1937 Zitat · Antworten

Hallo Christoph,

erstmal danke für das Lob.

Eigentlich meine ich die Schlagseite in Querrichtung, in Längsrichtung steht der Kahn schon richtig. Ich nehme mal an, die optische Hecklastigkeit kommt von den fehlenden hinteren Radausschnitten ( ähnlich wie bei den Citroen DS + CX ).
In meinem Falle ist die Programmierung des Empfängers schon ein Problem. Ich habe für dieses Geblink-Knüppelraufrunter kein Händchen, egal ob bei Reglern (dann noch eine Eskalationsstufe höher mit Gepiepse ) oder wie hier bei Empfängern.

Grüße
Axel


 Sprung  

disconnected Mikromodell-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz