Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 482 mal aufgerufen
 Fernsteuerungen
Lars_E Offline



Beiträge: 120

15.08.2021 22:01
Bei 40Mhz bleiben oder umsteigen? Zitat · Antworten

Moin Forum,

ich will im kommenden Winter endlich wieder richtig einsteigen und hab mal meine Bestände angesehen.
Da befinden sich sowohl noch unbenutzte 40Mhz Empfänger als auch Deltang Derivate (RX31, RX32).
An Funken liegen hier eine MC12, die umstellbar auf 2.4GHz ist mit einem TX1-M von Deltang und eine FM214 (rein 40MHz).

Da 2022 die Freuquenzzuteilungen für das 40 MHz Band auslaufen, frag ich mich, ob es noch Sinn macht bei 40MHz zu bleiben.
Ob die Frequenzen verlängert werden konnte ich im Netz nicht rausfinden. Weiß da einer von euch mehr zu?

Ich fahre zu 99% alleine, da hab ich mit Kanalproblemen auf 40MHz nicht zu kämpfen.

Hauptsächlich bau ich LKWs in 1/87, allerdings liegt hier auch noch eine angefangene Dolly von Robbe, mit der meine Kinder nächsten Sommer los wollen. Da weiß ich aber nicht, ob die Reichweite des TX1-M ausreicht.

Sollte ich um eine Neuanschaffung nicht drumrum kommen, hatte ich die Devo 10 ins Auge gefasst. Oder ist die inzwischen auch schon wieder total überholt?

Ehrlich gesagt mag ich die alten eckigen Pultsender a la MC12 etc von der Haptik her total gerne....

Gruß
Lars


AKKI64 Offline



Beiträge: 376

16.08.2021 09:47
#2 RE: Bei 40Mhz bleiben oder umsteigen? Zitat · Antworten

Hallo Lars,

auch ich habe lange mit der Umstellung auf 2,4 Ghz gezögert. Spätestens mit dem Wiedereinstieg in den Mikromodellbau halte ich aber den Umstieg für unausweichlich. Mit den Deltang-Empfängern sind ganz einfach die Möglichkeiten viel größer und so Dinge wie die hohe Störsicherheit, z.B. zuckende Servos, bei 40Mhz ja fast Alltag, bemerkt erst dann so richtig, wenn man einmal umgestiegen ist. Man sollte aus meiner Sicht nur darauf achten, das der Sender multiprotokollfähig (z.B. Devo 7E )ist, damit man nicht nur auf DSM ( wie bei Deltang) angewiesen ist.
Bei einer Anwendung bin ich allerdings immer doch noch auf 40Mhz angewiesen, nämlich bei meinem Uboot NAUTULUS ( einem Eigenbau in 1:70 nach der Romanvorlage von J.Verne und nicht die allseits bekannte Disneyversion)

Grüße
Axel


Saichino Offline




Beiträge: 60

17.08.2021 09:51
#3 RE: Bei 40Mhz bleiben oder umsteigen? Zitat · Antworten

Vielleicht noch ergänzend eine weitere Perspektive: Ich persönlich möchte auch die Möglichkeiten der Programmierung innerhalb der Fernsteuerung, die meines Wissen nach hauptsächlich den modernen 2,4 GHz Anlage vorbehalten ist, nicht mehr missen.
Die Möglichkeiten z.B. einer Radiomaster TX16 im Bezug auf Sequenzen, Abhängigkeiten, etc. sind für mich sehr wertvoll. Ehrlich gesagt bin ich nicht sicher, ob es auch 40 MHz Anlage gibt, die vergleichbar umfangreich programmiert werden können.

Grüße von unten (Süden).
Daniel / saichino

Website: https://www.saichino.de
Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCN8nEQsq4AgYPhqL8uOtLwQ


Theoretiker findet das Top
meckisteam Offline



Beiträge: 110

17.08.2021 15:24
#4 RE: Bei 40Mhz bleiben oder umsteigen? Zitat · Antworten

Es ist übrigens durchaus möglich ein Graupner 40 Mhz Sendemodul so umzubauen das man es im externen Modulschacht der Radiomaster TX16 benutzen kann. :-)


Saichino findet das Top
 Sprung  

disconnected Mikromodell-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz