Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 42 Antworten
und wurde 4.327 mal aufgerufen
 Probleme
Seiten 1 | 2 | 3
Daniel Philipp Offline



Beiträge: 19

22.01.2015 09:01
#31 RE: Erstes Modell Hilfe Zitat · Antworten

Guten Morgen zusammen,

Nun sind alle Teile da und habe bereits angefangen die lenkachse einzubauen.

Eine kurze Frage: reicht Sekundensenkleber zum fixieren der lenkachse oder muss ich z.b stabilit nehmen?

Sobald ich mal etwas fertig habe werde ich mal erste Bilder bereitstellen. Es macht auf jedenfall riesen Spaß und die Zeit vergeht wie im Flug! :)

Wie sieht es eigentlich aus mit dem Gewicht von dem Modell? Brauch ich mir da keine Gedanken machen? Habt ihr Erfahrung mit der Lebensdauer von den Motoren mit Getriebe von mikroantriebe?

Grüße


nachtdieb Offline




Beiträge: 1.197

22.01.2015 09:39
#32 RE: Erstes Modell Hilfe Zitat · Antworten

Hallo Daniel,

ich fixiere die Lenkachsen zuerst mit Sekundenkleber und befestige später mit Stabilit. Mein ältestes Modell ist nun 11 Jahre alt und hat immer noch den ersten Motor drin. Hast Du bedenken, dass das Modell zu schwer wird?

Viele Grüße
Klaus

--------------------------------------------------
Hier geht's zur Beschreibung vom MotorTinyII


Daniel Philipp Offline



Beiträge: 19

22.01.2015 10:07
#33 RE: Erstes Modell Hilfe Zitat · Antworten

Hallo Klaus,

Ok sekundenlanger löst sich also über die Zeit wieder?

Ja wegen Gewicht mache ich mir Gedanken weil die Zahnräder ja nun mal nur aus Kunststoff sind :)
Ich habe halt auch Bleche genommen zum unterlegen der lenkachse damit ich auf die Höhe komme.

Gruss


nachtdieb Offline




Beiträge: 1.197

23.01.2015 09:42
#34 RE: Erstes Modell Hilfe Zitat · Antworten

Hallo Daniel,

nein, der Kleber löst sich nicht auf. Mit dem Sekundenkleber fixiere ich nur punktuell, die eigentliche Klebung geschieht dann mit Zweikomponentenkleber. Der füllt auch Spalten und ist nach dem Aushärten schleif- und fräsbar.

Viele Grüße
Klaus

--------------------------------------------------
Hier geht's zur Beschreibung vom MotorTinyII


Daniel Philipp Offline



Beiträge: 19

23.01.2015 15:41
#35 RE: Erstes Modell Hilfe Zitat · Antworten

Hallo zusammen,

So die lenkachse sitzt schon einmal :)



Jetzt möchte ich für den Servo Platz schaffen.
Sollte der Servo ziemlich nahe an der Lenkstange sitzen( im fahrerhaus ) oder könnte ich den auch auf die Ladefläche setzen?

Gruss


Theoretiker Offline




Beiträge: 2.018

23.01.2015 16:18
#36 RE: Erstes Modell Hilfe Zitat · Antworten

Zitat von Kniffo01 im Beitrag #25


...
Bau das Servo doch so ein, wie es dir hier Beitrag schon beschrieben bzw. gezeigt wurde. Da machst du nicht falsch und du kannst sogar nen Fahrer ins Fahrerhaus platzieren.
...


Youtube: www.youtube.com/user/Mikromodelle
Facebook: www.facebook.com/neunzehn80


Daniel Philipp Offline



Beiträge: 19

25.01.2015 10:42
#37 RE: Erstes Modell Hilfe Zitat · Antworten

Guten Morgen ,

Hab mechanisch soweit alles vorgesehen. Nun mache ich mir Gedanken wie ich alles zu verbinden habe.

Die Spannung denke ich bekomme ich noch hin anzuschließen.
Den Motor denke ich auch noch. Ich weis jedoch nicht wie ich den Servo anschließen soll... Es gehen 3 Adern vom Servo ab.

Ich habe den Empfänger rx43d-1.
Anbei ein Bild von dem anschlussplan. In Orange die anachlüsse für den Motor. In grün für den lipo. könnt ihr mir evtl. Hilfestellung geben?

Danke euch!


Uwe Falk Offline



Beiträge: 4

25.01.2015 13:18
#38 RE: Erstes Modell Hilfe Zitat · Antworten

Hallo Daniel,

Das Servo schliesst du an indem du braun an Minus, rot an Plus und den gelben (Signalleitung) am Empfänger auf Lenkservo (P1)legst.

Viel Erfolg

Uwe


Daniel Philipp Offline



Beiträge: 19

03.02.2015 20:05
#39 RE: Erstes Modell Hilfe Zitat · Antworten

Hallo liebe mikromodellbauer,

Bin soweit mit den mechanischen arbeiten fertig und muss nur noch alles mit stabilit befestigen :) verlötet habe ich soweit auch alles nur leider ist mein Sender noch nicht da...

Da ich mal sehen wollte ob der Motor sich dreht und vorallem wie schnell habe ich den Motor einfach mal direkt an die spannungsversorgung geklemmt. Motor dreht sich aber das Geräusch ist doch sehr unangenehm... Klar er dreht auf voller Drehzahl aber es ist wie ein hohes Summen... Ist das normal? Sollte ich evtl. Ein bisschen waffenöl in den betriebeblock geben oder wird das besser wenn der Motor über den Empfänger angesteuert wird?

Motor ist von mikroantriebe 1:120. ist evtl. Der Motor von sol expert mit 1:90 leider?

Grüße Daniel


xenton Offline




Beiträge: 739

04.02.2015 08:40
#40 RE: Erstes Modell Hilfe Zitat · Antworten

Hi Daniel,
mit wieviel Spannung betreibst Du denn den Motor? Am besten an ein geregeltes Netzteil hängen und langsam hochdrehen (bis max. 4.2V - Ladeschlußspannung LiPo) dann kannst Du die Geräusche auch besser einordnen.
Ein gewisses Summen bei Nennspannung ist, je nach Getriebe, normal. Im Leerlauf machen die Motoren immerhin mehrere Zehntausend Umdrehungen die Minute.
Waffenöl kann man machen, aber nur bei Messing-Zahnrädern. Soweit ich weiß sind die Mikroantriebe-Getriebe auch mit Silikonfett (das weiße) vorgefettet.

Gruß
Martin

>>> Hilfe! Mein Ball ist umgefallen! <<<

http://www.mikro-rc.de - http://www.microtruckracing.de


Toni Offline




Beiträge: 1.417

05.02.2015 11:08
#41 RE: Erstes Modell Hilfe Zitat · Antworten

Manche Motoren machen in/bei bestimmten Drehzahlen wirklich "seltsame winselnde Geräusche", was wohl mit dem Zustand der Lager zu verbinden ist...
Einige Exemplare machen da nur ganz kurz "quiek" wenn der bestimmte Drehzahlbereich gerade "durchfahren" wird und gut ist, aber einige bringen die Geräusche auch recht lange Zeit und lassen einen zweifeln, ob da alles in Ordnung ist.
Wie war das doch gleich...? Mit dem Öl nicht sparsam sein...
Hier würde ich aber besser nicht dazu raten.
Nehm lieber Graphitpulver. Das gibt es z.B. von Mikrotrains zum schmieren der kleinen Kadee Modellbahnkupplungen (in Tubenform verpackt) und reicht für X...- Getriebe zum schmieren... das bekommt man fast nicht alle.
Im simpelstem Falle reibe eine normale Bleistiftspitze auf etwas feinstem Schmirgelpapier richtig ab und streue dann das feine Pulver als Schmierstoff zwischen die Zahnflanken.(die schwarzen Fingerspitzen gibts dabei umsonst )
Das zieht nicht wie Öl den Dreck, Staub und div. Fusseln an und kann auch mittels wohl dosierter Druckluft oder durch einfaches Abklopfen der Teile recht einfach und fast restlos wieder entfernt werden.
In die/das Motorwellenlager kann es auch nicht ungewollt hineinkriechen, wie es öl, so es zuviel aufgetragen wird, gern einmal tut.
Diese Sinterlager der Motorwellen benötigen für gewöhnlich nämlich gar keine Schmierstoffe, da die selbstschmierend sind und Ölzugabe u.U. eher kontraproduktiv ist.

Nette Grüße vom Toni

> Die Rechtschreib- und Gramatikfehler sind Ausdruck meiner Kreativität ...<


Daniel Philipp Offline



Beiträge: 19

07.02.2015 13:10
#42 RE: Erstes Modell Hilfe Zitat · Antworten

Hallo zusammen,

Bin endlich fertig mit meinem ersten Modell :) zwar noch ohne Licht aber das kommt hoffentlich noch rein...mit dem löten hab ichs nämlich noch nicht so. Die Lenkung geht auch super. Fahren an sich könnte etwas feinfühliger sein... Die geräuchert beim fahren sind rückwärts ok, vorwärts nicht so schön. Woran könnte dies liegen?

Anbei schicke ich einfach mal ein paar Bilder !

Grüße


Carsten Herrmann Offline




Beiträge: 1.118

07.02.2015 14:26
#43 RE: Erstes Modell Hilfe Zitat · Antworten

Das sieht doch sehr gut aus!

Wenn du ein feinfühligeres Fahrverhalten möchtest kann ich dir statt dem integrierten Regler auf dem RX43 den Motor Tiny II empfehlen, der wird einfach an einen Servoausgang angeschlossen wird. Dazwischen liegen Welten, das habe ich neulich erst wieder selbst an meinem
7er BMW erlebt.


Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

disconnected Mikromodell-Chat Mitglieder Online 8
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz