Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 2.842 mal aufgerufen
 Eigenbauten
doug Offline




Beiträge: 190

04.11.2008 13:00
Antriebskonzept PKW Zitat · Antworten

Hallo Zusammen,

mich würde interessieren, was ihr für Zahnräder als Antrieb bei den PKWs nutzt.(Prinzip Motor-->Schnecke-->Zahnrad) Es soll ja Alternativen zu den original Faller Zahnrädern geben.

Viele Grüße
Micha

http://www.feuerwehr-mikromodellbau.de


Sven Löffler Offline

Admin


Beiträge: 3.593

04.11.2008 13:51
#2 RE: Antriebskonzept PKW Zitat · Antworten
Hallo Micha,

je nach dem, ob es ein RC, Car System oder DC Car Fahrzeug werden soll, würde ich es einfach mal mit einem 6 mm Motor und einem 19er Zahnrad ( Ob POM oder Messing ist eigentlich egal ) versuchen. Ich habe damit schon gute Erfahrungen gemacht. Bei DC Car kannst du ja die Min und Max Geschwindigkeiten programmieren. Da die PKWs ja kleine Räder haben, fährt er auch nicht so schnell. Das wird auch oft unterschätzt .... Das sehe ich bei meinem DC Car Wohnmobil. Die Untersetzung ist leglich 1:35. Das Modell fährt mit 3,6 V. Trotzdem kann ich die Max Geschwindigkeit auf 180 programmieren !

Schau mal hier: http://78514.homepagemodules.de/t1057f55-Getriebe.html


m-brilisauer Offline




Beiträge: 69

04.11.2008 16:23
#3 RE: Antriebskonzept PKW Zitat · Antworten
Hallo Micha,

bei meinen PKW verwende ich meistens einen 6mm Motor - so wie Sven. Auf die Welle dieses Motors klebe ich dann ein 7er Ritzel, das dann in ein 22er Stirnrad greift. Dieses Stirnrad wird dann wiederum mit einer Schnecke verklebt, und auf die Hinterachse kommt dann ein schräg verzahntes Zahnrad mit 15 Zähnen. => Übersetzung 47:1

Bei den meisten PKWs ergibt das eine Geschwindigkeit (in 1:87) von ca. 50km/h. Diese hat sich erfahrungsgemäß für RC-Fahrzeuge als optimal heraus gestellt, mein Porsche läuft rund 80km/h und ist bei Vollgas nur sehr schwer beherrschbar, da der Wagen dann zu empfindlich auf die Lenkung reagiert. Und trotz "nur" 50km/h reicht die Geschwindigkeit selbst bei halb leerem PKW-Akku immer noch um mit Car-System Fahrzeugen problemlos mitzuhalten und selbige auch Mal zu überholen.

Natürlich kann man auch eine kleinere Gesamtübersetzung wählen und den Motor dann langsamer laufen lassen, aber darunter leiden bei RC-Fahrzeugen dann wiederum die Langsamfahreigenschaften. Den Fehler hatte ich bei meiner Isetta gemacht (19:1) und mir damit Probleme bei Schleichfahrt eingefangen. Mein A2 mit obiger Übersetzung kriecht hingegen auch einen Berg schön langsam hoch.

Viele Grüße
Michael

doug Offline




Beiträge: 190

04.11.2008 17:14
#4 RE: Antriebskonzept PKW Zitat · Antworten

Vielen Dank für Eure Antworten. Es geht mir um PKWs fürßs Car-System. Richtig ist, dass man die Endgeschwindigkeiten mit DC-Car begrenzen kann, jedoch sollte man dennoch den gesamten Regelbereich für das fahren ausnutzen.
In den Faller-Serien-PKWs sind ja in der Regel 6mm Motoren und ein 19er Zahrad montiert, oder irre ich mich da? Hat eventuell jemand von euch ein paar solche Zanhräder über?

Viele Grüße
Micha

http://www.feuerwehr-mikromodellbau.de


Mannheimer2005 Offline




Beiträge: 1.177

02.03.2009 00:02
#5 RE: Antriebskonzept PKW Zitat · Antworten

Hallo

Mein antriebs Konzept Sieht so aus.



Untersetzung ist 1:96. In dem modell wo das getriebe hineinkommt past es genau in den Kofferaum und nimmt somit für weitere Bauteile keinen Platz werg.



MFG: Franky

_________________________________
Ist alles nur eine Frage der Zeit
_________________________________


Sven Löffler Offline

Admin


Beiträge: 3.593

02.03.2009 10:02
#6 RE: Antriebskonzept PKW Zitat · Antworten

Hallo Franky,

das sieht ja klasse aus ! 3-8 von smilies-world.de Ich nehme mal an die Zahnräder außen sind montiert, um die Welle in Position zu halten, oder ?


Mannheimer2005 Offline




Beiträge: 1.177

02.03.2009 17:58
#7 RE: Antriebskonzept PKW Zitat · Antworten
Hallo Sven.

Nö eigendlich haben sie einen Sinn und zweck.

Das Konzept habe ich so ausgedacht das ich das Getriebe in verschidenen Varianten bauen kann.
Über die beien Zahnäder z.b kann die gesamtübersetzung nachträglich noch verändert werden.
Auserdem Sorgt es dafür das Die Antriebswelle in der Mitte lagert was 2 Weiter Funtionen hat.
Zum 1. Ermöglicht es die Verbindung mit einer angetriebenen Va
Zum 2. Besteht die Möglichkeit die Hintere achse auch Pendelnd zu lagern.

MFG: Franky

_________________________________
Ist alles nur eine Frage der Zeit
_________________________________


Gyver Offline




Beiträge: 147

03.03.2009 07:20
#8 RE: Antriebskonzept PKW Zitat · Antworten

Hallo,
so ähnlich habe ich das auch gemacht. Der Schneckenantrieb liegt wegen dem zukünftigen Durchtrieb zur VA in der Mitte. Das Servo ist so gebaut, dass es in der Mitte noch genügend Platz für den Durchtrieb gibt. Vorerst habe ich eine xc50 Elektronik drangespaxt. (Danke nochmal an Bernharddankeschoen von smilies-world.de). Empfänger ist IR. Hier noch ein paar Bilder:

Gruß Andreas

Angefügte Bilder:
Touareg7.JPG   Touareg8.JPG   Touareg9.JPG   Touareg10.JPG  

Sven Löffler Offline

Admin


Beiträge: 3.593

03.03.2009 13:13
#9 RE: Antriebskonzept PKW Zitat · Antworten
@ Franky Ah, ok verstehe ! Geniale Idee ! 3-8 von smilies-world.de

@ Andreas Der Touareg V 2.0 sieht ja klasse aus ! 3-8 von smilies-world.de Wofür hast du die Silikonform erstellt. Willst du in Serienproduktion gehen.

Gyver Offline




Beiträge: 147

03.03.2009 18:17
#10 RE: Antriebskonzept PKW Zitat · Antworten

;o)))) Sven, das hatte ich tatsächlich mal vor. Das Bild ist aber schon ein Jahr alt und der Prototyp läuft seit gestern. Den habe ich für die Messe in Sinsheim rausgekramt und mal zum Leben erweckt. Mehr steckt da erst mal nicht dahinter.

Andreas


Mannheimer2005 Offline




Beiträge: 1.177

04.03.2009 16:48
#11 RE: Antriebskonzept PKW Zitat · Antworten

Hallo Andreas

Sieht gut aus die 2 Version. 3-8 von smilies-world.de
Hast du eigendlich etwas bestimptes beachten müssen um die XC 50 Elektronick für dein servo einsetzten zu können ?? ( gesamtübersetzung des Getriebes )

MFG: Franky

_________________________________
Ist alles nur eine Frage der Zeit
_________________________________


Gyver Offline




Beiträge: 147

05.03.2009 06:56
#12 RE: Antriebskonzept PKW Zitat · Antworten

Hi Franky

nö, ich hab das Poti runtergerissen und alles so verdrahtet, wie es sich gehört. Der Abgriff des poti am original ausgemessen udn den Poti vom Eigenbauservo danach angeschlossen. Wenns falsch läuft, den Motor umpolen, fertig.

Gruß Andreas


«« VA selbstbau
 Sprung  

disconnected Mikromodell-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz