Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 3.087 mal aufgerufen
 Ladegeräte
Seiten 1 | 2
Julian Offline



Beiträge: 206

26.02.2009 20:14
#16 RE: Lipolader Zitat · Antworten

der akku kommt in eine externe box aus kupferblech. als stromquelle würde ich eine 9V block batterie nehmen. und sooo schlimm fände ich es auch nicht wenn der Akku nicht ganz voll wird.

Gruß Julian


dimmi04 Offline



Beiträge: 688

04.03.2009 20:16
#17 RE: Lipolader Zitat · Antworten

also ein 9volt block wäre glaube ich nicht so der hit. ein 8,4 volt blockakku hat grade mal 200-250mah und ein alkaline 9volt block bestimmt nicht mehr als 500mah. da könntest du deine akkus nicht oft laden und günstig wäre es auch nicht

The Prince of Rabbits

All the world will be your enemy,
prince with a thousand enemies,
and when they catch you they will kill you.
But first they must catch you, digger, runner,
prince with the swift warning.
Be cunning and full of tricks,
and your people will never be destroyed

mfg dommi®


Carsten Herrmann Offline




Beiträge: 1.118

24.05.2009 17:34
#18 RE: Lipolader Zitat · Antworten

Ich habe ein Problem mit meinem Lipolader (LipoLader X1 von Stöhr): Bei den normalen Lipozellen funktionierte der Lader bisher top, ich habe jetzt aber umgestellt auf 140mAh Zellen vom Typ LiPo - 140 - 12 C von Stöhr (http://www.mikromodellbau.de/Webshop/xar...1001s001_1.html) die mit max. 12C entladen werden können. Wenn ich die 140mAh Zelle mit 135mAh Ladestrom lade schaltet der Lader erst bei über 5,5 Volt Zellenspannung ab! Bemerkt habe ich das Problem, weil sich beim Einschalten aufgrund einer starken Servobewegung immer die Lenkgestänge meiner Modelle aushängen. Hat jemand eine Lösung für mich?


mog-joe Online



Beiträge: 186

24.05.2009 21:19
#19 RE: Lipolader Zitat · Antworten

Hallo Carsten,

ich würde sagen, da ist die Ladeplatine hinüber. Teste es mal mit einem anderen Akku, unter ständiger Beobachtung mit dem Messgerät. Ab 4,3Volt würde ich den Ladevorgang abbrechen. Sonst machen die Lipo´s ganz schnell dicke Backen.

Gruß Jörg


Carsten Herrmann Offline




Beiträge: 1.118

24.05.2009 21:29
#20 RE: Lipolader Zitat · Antworten

Mit den alten 150er Lipos klappt das perfekt, da ist bei ca 4,3 V Schluss.


Seiten 1 | 2
 Sprung  

disconnected Mikromodell-Chat Mitglieder Online 6
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz