Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 4.406 mal aufgerufen
 Baumaschinen
Seiten 1 | 2
Sven Löffler Offline

Admin


Beiträge: 3.634

16.12.2007 13:03
Funktionsfähiger Backenbrecher Zitat · Antworten

Hallo zusammen,

für alle die ihn noch nicht kennen. Ich hatte vor Jahren mal angefangen, einen Backenbrecher in 1:87 zu bauen. Als ich neulich in Michelstadt auf dem 1:8er Treffen war und Erik ( er hat einen Brecher in 1:8 ) mich fragte, was mein 1:87 macht, dachte ich, dass ich den Brecher wohl mal weiter bauen müßte. Also habe ich mal wieder weitergemacht.

Wer die Funktion eines Backenbrechers nicht kennt:

Der Brecher wird mittels Bagger oder Radlader befüllt. Über eine Rüttelplatte gelangen die groben Steine in den Brecher. Im Brecher selbst stoßen die beiden Backen aufeinander und zerkleinern das Gestein. Von dort gelangt das zerkleinerte Gestein auf ein Förderband, dass das Material nach außen befördert. Bis jetzt funktioniert eigentlich alles schon. Die Rüttelplatte, der Brecher selbst und der Motor für´s Förderband auch. Nur das Förderband selbst fehlt noch . Da wird sich aber auch was finden ....

So sieht der Brecher nun zur Zeit aus:









Über ein Steckernetzteil ( 6 V ) und einen kleinen Schaltkasten kann man die einzelnen Funktionen steuern. Für die Rüttelplatte werde ich noch einen Regler einbauen. Dann kann man auch die Intensität der Rüttelplatte einstellen. Die Verbindung Brecher - Schaltkasten wird über ein 6 poliges Kabel hergestellt. Das Gewicht des Brechers beträgt zur Zeit 160g. Da wird aber noch einiges dazu kommen. Wenn es was Neues gibt, werde ich es hier bekannt geben.


Sven Löffler Offline

Admin


Beiträge: 3.634

02.02.2008 09:27
#2 RE: Funktionsfähiger Backenbrecher Zitat · Antworten

Nachdem ich verschiedenste Materialien für das Laufband probiert habe, habe ich wohl jetzt das richtige gefunden - Isolierband. Damit das Band auf der einen Seite nicht mehr klebt, habe ich es mit Waschbenzin bearbeitet

Nun kann ich die Rahmen für das Laufband bauen. Bis Sinsheim soll der Brecher was die Technik angeht doch funktionieren. Sollte eigentlich zu schaffen sein.


Sven Löffler Offline

Admin


Beiträge: 3.634

02.02.2008 21:27
#3 RE: Funktionsfähiger Backenbrecher Zitat · Antworten

Heut ebin ich mit dem Brecher wieder etwas weiter gekommen. Allerdings muß ich wohl doch mit 2 Förderbändern arbeiten. Mein Brecher ist aus Platzgründen etwas "zu groß geraten". Ich komme mit einem Förderband leider nicht aus. Also gibt es am Knick einen Übergabepunkt. So kann ich aber auch noch den Winkel verstellen ;) Da ich einige Sachen ändern mußte, habe ich den Brecher auch gleich nochmal ein ganzes Stück gekürzt.

So, genung der Worte, lassen wir Bilder sprechen ;)






Alex Klöpfer Offline




Beiträge: 464

02.02.2008 21:37
#4 RE: Funktionsfähiger Backenbrecher Zitat · Antworten

Hallo Sven,

Da bin ich ja gespannt, den in der neuen Version live zu sehen! Wir sollten für Sinsheim eine Riesenbaustelle vorbereiten!

Gruß Alex


Sven Löffler Offline

Admin


Beiträge: 3.634

03.02.2008 00:10
#5 RE: Funktionsfähiger Backenbrecher Zitat · Antworten

Ja Alex, ich glaube wir müssen wohl nochmal Baustellenmodule bauen. Vielleicht sollte ich mein geplantes Feuerwehrmodul doch nochmal überdenken ...

Morgen werde ich dann das 2. Förderband basteln. Mal schauen was draus wird. Evtl. werde ich den Motor nochmal wechseln. Der Antrieb ist doch recht langsam. Wenn ich das 2. Förderband dran habe, werde ich ein Video machen.


Sven Löffler Offline

Admin


Beiträge: 3.634

04.02.2008 00:59
#6 RE: Funktionsfähiger Backenbrecher Zitat · Antworten

Nun funktioniert alles so, wie ich mir das vorgestellt habe.
Wenn ich jetzt noch das richtige Material bekomme funktioniert das noch besser. Aber für´s Erste bin ich schon zufrieden.






Die Steuerung - zum Testen reicht es erstmal
1. Schalter = Rüttelplatte
2. Schalter = Brecher
3. Schalter = Förderband



Hier noch ein Foto des eigentlichen Brechers.



Nun werde ich mich mal auf die Suche nach dem richtigen Material machen. Die jetzt verwendeten "Steine" sind doch etwas hart. Ab und zu bleibt der Motor doch mal stehen. Aber in 1:87 gibt es da ja eine große Auswahl. Sobald ich was gescheites gefunden habe, werde ich euch auch ein Video basteln. Dann auch gleich auf ricihtigem Gelände und nicht mehr auf dem Arbeitstisch.


Alex Klöpfer Offline




Beiträge: 464

04.02.2008 09:21
#7 RE: Funktionsfähiger Backenbrecher Zitat · Antworten
Hallo Sven,

Jetzt kanns ja losgehn! Echt super geworden!
Hast du's mal mit Gips versucht? Ich denk, dass geht am einfachsten! ISt auch nicht so schwer zu bekommen, einfach selbst machen und mit dem Hammer in brauchbare Stücke klopfen.
Viel Erfolg noch!

Gruß Alex

Sven Löffler Offline

Admin


Beiträge: 3.634

04.02.2008 19:48
#8 RE: Funktionsfähiger Backenbrecher Zitat · Antworten

Hallo Alex,

die Idee mit dem Gips ist super ! Das wird dann auch schön staubig.

Habe heute nochmal ein paar Kleinigkeiten wie Geländer und Treppen verbaut. Die Teile stammen alle aus der Restekiste:









Als nächstes werde ich noch eine Abdeckung für den Brechermotor drehen.



sebithoma310 Offline




Beiträge: 270

05.02.2008 17:48
#9 RE: Funktionsfähiger Backenbrecher Zitat · Antworten

Sieht ja super aus Sven, Dann noch ein Preiserlein drauf und das ganze lackieren und fertig^^

Toll!

Gruß

Sebi


Sven Löffler Offline

Admin


Beiträge: 3.634

07.02.2008 23:20
#10 RE: Funktionsfähiger Backenbrecher Zitat · Antworten
Der Backenbrecher ist fertig !

Nun habe ich den Brecher komplett fertig. Evtl. werde ich bei Gelegenheit nochmal eine Abdeckung für den Riementrieb machen. Das sieht doch etwas besser aus, oder was meint ihr ? Das könnte ein schönes CNC Teil werden. Die meisten Decals sind selber gemacht.

Hier nun einige Bilder:










TOM-DU Offline



Beiträge: 52

08.02.2008 11:24
#11 RE: Funktionsfähiger Backenbrecher Zitat · Antworten

Hallo Sven

Ein super teil hast du da gebaut,kannst vielleicht mal ein video machen.
Kleiner Tipp von mir ich würde das machen
ich würde ihn auf ein Kettenfahrwerk setzen

Gruß
Thomas


schere Offline



Beiträge: 283

08.02.2008 11:48
#12 RE: Funktionsfähiger Backenbrecher Zitat · Antworten

hi sven

prima sieht echt gut aus.
em ne andere frage mit was lackierst du?
airbrush?


gruß
schere


Sven Löffler Offline

Admin


Beiträge: 3.634

08.02.2008 13:55
#13 RE: Funktionsfähiger Backenbrecher Zitat · Antworten

Hallo Tom,

ich habe das Modell nach einem 1:8er Modell gebaut. Der Brecher in 1:8 hat auch keine Ketten. Darum habe ich auch drauf verzichtet.

@ schere

Ich wollte ihn ja erst mit Pinsel und Revell Aquacolor Farben lackieren - wegens des Laufbandes. Aber dann habe ich gedacht, dass ich das Laufband eigentlich auch lackieren sollte. Das "Isoband" glänzt ja doch etwas zu stark. Also habe ich den kompletten Brecher mit Airbursh lackiert. Alles mit Revell Aquacolor Farben.


sebithoma310 Offline




Beiträge: 270

08.02.2008 14:21
#14 RE: Funktionsfähiger Backenbrecher Zitat · Antworten

Wunderbar ;-)

Würde mich auch über ein Video freuen !


Sven Löffler Offline

Admin


Beiträge: 3.634

23.07.2008 20:56
#15 RE: Funktionsfähiger Backenbrecher Zitat · Antworten
Neuer Antrieb für das Laufband

Hallo zusammen,

nachdem ich mit dem Motor für das Laufband nur Problem hatte, es mit dem O-Ring auch ziemlich dämlich aussah habe ich mich entschlossen, den Antrieb für das Laufband nochmal neu zu bauen. In Sinsheim hatte ich mir bei Christian mal ein kleinen Getriebemotor 1:128 mitgenommen. Die Welle hat einen Durchmesser von 1,5 mm. Also mußte ich die Schnecke auf 1,5 aufbohren. Auf der Welle ist ein 12er Zahnrad ( Stahl ). Nun läuft das Band einwandfrei. Bin der Meinung, dass es so auch besser aussieht ..
Angefügte Bilder:
05080004.JPG  

Seiten 1 | 2
Liebherr 974 »»
 Sprung  

disconnected Mikromodell-Chat Mitglieder Online 7
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz