Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 635 mal aufgerufen
 Fernsteuerungen
Raven Offline



Beiträge: 8

10.01.2022 18:26
Umbau Robbe FC-16 auf TX1 Zitat · Antworten

Hi Zusammen,

da ich schon öfter gelesen habe, dass andere Modellbauer auch die FC-16 als
Fernsteuerung nutzen und gerne von 35/40 Mhz auf 2,4 Ghz umsteigen wollen,
dachte ich mir ich dokumentiere das Ganze mal.

An dieser Stelle der Hinweis:
Es gibt verschiedene Version der FC-16, zB Truck & Boat. Hier soll wohl die Platine anders sein.
ALSO:
Ich übernehme keine Verantwortung für Schäden die jemand an seiner Fernsteuerung verursacht.
Man sollte Löten können und einen recht feinen Lötkolben haben... aber wir sind ja im MIKRO Modellbauforum...

Ich war am Anfang leicht irritiert von den Angaben auf der Deltang Homepage,
dass man eventuell eine Spannungsreduzierung vornehmen muss.

Das vorweg: Muss man (zumindest bei meiner FC-16) NICHT
Die Spannung vom Akku UND die Spannung vom PWM Signal scheinen also zu passen

Meine FC-16 Mit Lehrer/SChüler Buchse habe ich z.B. für 50,- € auf Kleinanzeigen geschossen, nachdem ich meine F14 beim "druchmessen" verbrutzelt habe (hier hats nen Kondensator "gelupft" vielleicht finde ich hier ja jemand, der mir sagen kann, welchen ich da brauche, dann kann ich die F14 reparieren)

------------------------------------------------------------------------------------

Los gehts:

Bei Fragen einfach Melden, ist aber eigentlich kein Hexenwerk.
Nachdem ich schon zweimal eine F14 auf Corona / FRSky umgebaut habe habe ich mich auch hier heran getraut.

Das schöne ist, dass man alle Funktonen der Funke weiternutzen kann. Bei der FC-16 natürlich den Modellspeicher, Servoreverse, Servo-Wegbegrenzung usw. :-)

Auch zusätzliche Schalter, welche ich von meiner F14 übernommen habe (Kanal 5-8) gehen direkt.

Ich habe mir die Punkte auf der Platine aus einer Anleitung im Internet herausgesucht (Diese war für FrSky- und Corona-Empfänger.) und sind hier auf das TX-1 Modul (gibts bei Sol-Expert ) direkt übertragbar.

So, nun die Bilder mit Beschreibung:

Lötpunkte auf der Platine, nach Kabelfarben:


Braun = MINUS
Rot = PLUS
Orange = PPM Signal (Auf der Oberseite ist der Platine ist die Lehrer/Schüler-Buchse)

Am anderen Ende der drei Kabel ist eine Buchse mit 2,4mm Pinabstand angelötet, welche direkt auf das TX-1 gesteckt werden kann (Steckplatz am TX1 auf PIN 7 = PPM Signal)


Die Pinbelegung des TX1 findet ihr in der Anleitung von Sol-Expert.
https://www.sol-expert-group.de/TX1(1).pdf

Damit würde der Sender schonmal funktionieren, allerdings muss man dann zum Binden die Fernsteuerung zerlegen und das "Bild-Plug" auf das TX1 stecken.

Deshalb habe ich noch den Knopf zum Binden nach außen verlegt.
Dazu habe ich einen Stecker gelötet (aus einer Steckerleiste 2,4mm) welcher direkt auf PIN 1 des TX1 gesteckt werden kann.



Außerdem habe ich noch einen "Knopf" gebastelt, man will ja auch was schönes zum Drücken haben.


Unter dem Knopf, welchen ich in die Steckplätze der FC-16 oben eingebaut habe, befindet sich ein Taster, welcher auf PIN 1 den "Bind"-Engang auf Masse legt:


Die beiden Kunststoffplättchen (2mm) sorgen für den nötigen Abstand zwischen Schalter und Knopf.

So sieht das Ganze von außen aus:


Und hier sieht man oben noch den verklebten Schalter sowie unten das TX1, welches ich mit einem tropfen Heißkleber so hinter der transparenten Abdeckung befestigt habe das der Schein der roten LED von außen sichtbar ist.


Zum Binden eines Modells kann ich den Schalter somit beim Einschalten der Fernsteuerung einfach gedrückt halten.
Selbstverständlich kann jeder Taster für das Binden verwendet werden.


Ich hoffe die Anleitung hilft dem einen oder anderen sich an die Sache heran zu trauen.


Folgende Mitglieder finden das Top: inkyblue, Otton und Skippy
 Sprung  

disconnected Mikromodell-Chat Mitglieder Online 5
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz