Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 889 mal aufgerufen
 Arbeitsschiffe
robor Offline



Beiträge: 28

16.06.2021 18:47
Nordsee Krabbenkutter Zitat · Antworten

Wie Akki64 gerade schrieb, sind ja im Augenblick Schiffchen groß in Mode. Und deshalb möchte ich auch noch eins von mir vorstellen.

Irgendwo im WWW habe ich ein Bild aus dem Hafen von Norden (ja, der Ort heißt so) gesehen, auf dem dieser Kutter zu sehen war:



Hat mir gefallen und mich zu einem weitere Scratchbau inspiriert, so dass das daraus geworden ist:




Hier mal ein paar Impressionen von der Entstehung:



Und schwimmen kann er auch.



Technische Daten:
Länge: 13 cm
Gewicht fahrbereit: 38 g
Technik: 3,7 g Standardservo, 6mm Motor mit selbst gebauter Schraube direkt unter dem Rumpf angeklebt,
1S Lipo, 160 mAh, 4-Kanal DSM2-Empfänger, Micro Fahrtregler von Solar Expert.

Und wer mal sehen will, wie sich der Kutter auf dem Wasser bewegt, kann mal hier klicken

https://www.youtube.com/watch?v=S8jKVUVQUDU

Grüße,
Ronald


Folgende Mitglieder finden das Top: AKKI64, Macher, Otton, frankeisenbahn, Maik_29413, Saichino, xenton, Matthew und Skippy
Macher Offline




Beiträge: 158

16.06.2021 19:56
#2 RE: Nordsee Krabbenkutter Zitat · Antworten

Hallo Ronald

Schön geworden. Gefällt mir gut.
Das würde wunderbar ins grosse Becken im MIWULA passen

Wenn ich das auf deinen interessanten Baustufenfotos richtig sehe, baust mit 0,3mm Polystrol. Das scheint doch noch was zu bringen. Finde die Eintauchtiefe bei einem Gewicht von 38gr erstaunlich. Ich kämpfe da meist um jedes Gramm, bzw. um jeden Millimeter weniger.

Gruss Markus

http://www.mikromodelltrucker.ch


robor Offline



Beiträge: 28

16.06.2021 20:10
#3 RE: Nordsee Krabbenkutter Zitat · Antworten

Ja, im MiWuLa fahren, das wär schon ein Traum von mir....

Ich baue meistens mit 0,5 mm PS. Das biegt sich besser und gleichmäßiger um die wenigen formgebenden Stellen des Grundgerüstes. Auch verformt es sich nicht so stark an den Klebestellen. Nur an besonders schwierigen Stellen nehme ich auch mal 0,3'er. Der Gewichtsunterschied ist meiner Meinung nach so gering, das es darauf nicht ankommt.
Das Gewicht insgesamt hat sich so ergeben wie es ist. Ich habe dann die Wasserlinie erst festgelegt, nachdem so gut wie alles an- und eingebaut war. Manchmal muss ich da selbst staunen, dass alles klappt.

Grüße,
Ronald


Blockhat Offline



Beiträge: 82

16.06.2021 20:31
#4 RE: Nordsee Krabbenkutter Zitat · Antworten

Das Bötchen ist ja echt super.
Wenn das mal im miwula was wird hätt ich auch mal die Gelegenheit mein Segelschiffle auszufahren 😀

Martin


 Sprung  

disconnected Mikromodell-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz