Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 2.089 mal aufgerufen
 Projekte
uwe Offline



Beiträge: 26

08.10.2008 20:20
AVR Studio 4 - Antworten

Nachdem ich mich so weit mit ATMEL AVR Studio auseinader gesetzt habe und kleinere Programme geschrieben und getestet habe, gelingt es mir nicht, mit dem Studio das Programm in den Controller zu laden. Irgend etwas muß ich übersehen ??
Zum Downloaden habe ich einen ISPB ( Parallel für den Druckerport ) und für den USB- Port einen USB->RS232

Wer kann mir Hinweise geben wie ich ( bevorzugt mit dem Parallel Port) vorgehen müsste

Gruß Uwe

Uwe


Sven Löffler Offline

Admin


Beiträge: 3.718

08.10.2008 20:51
#2 RE: AVR Studio 4 - Antworten

Hallo Uwe,

soweit mir bekannt ist, unterstützt das AVR Studio nur ein paar Programmer ( STK 500 Board, AVRISP, JTAG ICE, JTAGICE mkII, AVR ISP mkII, AVR Dragon ). Programmer, die über den Parallel Port laufen, sind glaube ich nicht darunter.


Scotch Offline




Beiträge: 415

14.10.2008 22:28
#3 RE: AVR Studio 4 - Antworten

Hallo Uwe,
Sven hat leider recht.
Aber wenn Du Dein Programm im AVR Studio erstellt hast kannst Du die erzeugte HEX Datei mit Ponyprog
http://www.lancos.com/prog.html in deinen Controller speichern.
Evtl solltest Du Dir diesen Artikel auch noch mal durchlesen.
http://www.mikrocontroller.net/articles/Pony-Prog_Tutorial

Gruß Ingo

----------------------------------------------------
Meine Webseite:

----------------------------------------------------


uwe Offline



Beiträge: 26

08.11.2008 13:54
#4 RE: AVR Studio 4 - Antworten

HI,
wenn ein Programm mit dem AVR-Studio geschrieben wurde, möchte ich das ohne den Umweg mit Ponyprog, direkt programmieren.
Ich habe weder einen STK 500 noch einen STK 200.
Mit BASCOM benutze ich, wie auch beim Ponyprog ISP an LPT.
Hilfreich wäre eine Zuschrift von einem AVR-Studio Benutzer wie es dort gemacht wird.

Gruß Uwe



Tanis Offline




Beiträge: 354

08.11.2008 15:32
#5 RE: AVR Studio 4 - Antworten

Hi Uwe,

um aus AVR-Studio direkt zu Programmieren, muss man einen vom Studio unterstütztes Programmiergerät haben, sonst bleibt nur der Umweg über ein 'externes' Programm (z.B. Ponyprog). Als ich noch mit AVR-Studio gearbeitet habe, habe ich das auch so gemacht, also erst mit dem Studio das Hex-File erzeugt und dann mit Ponyprog das Hex-File in den µC geladen.

Gruß

--- Lars ---

resitance is futile!


uwe Offline



Beiträge: 26

17.11.2008 18:52
#6 RE: AVR Studio 4 - Antworten

Hallo Lars,
danke für den "richtigen" Hinweis. Das habe ich begriffen.
Baue mir gerade einen USB- Programmer um dann direkt vom Studio heraus zu brennen.
Gruß Uwe


uwe Offline



Beiträge: 26

14.12.2008 11:20
#7 RE: AVR Studio 4 - Antworten

Hallo Tanis,

in der Zwischezeit habe ich mir einen USB- ISP Brenner gebaut.
Leider funktioniert das nicht.
Fehlermeldung :
"could not contact Programmer"
"oder getting version failed
Meine Frage an Dich und Mitleser - welches Fabrikat ( oder Schaltung für einen Brenner ) funktioniert wirklich mit AVR Studio ?

Gruß Uwe


Kaleun Offline




Beiträge: 146

15.12.2008 13:00
#8 RE: AVR Studio 4 - Antworten
Hallo Uwe

Ich benutze den MySmartUSB vom großen C.
Wird einwandfrei von AVR Studio erkannt.

Grüße Reinhold

uwe Offline



Beiträge: 26

25.12.2008 12:49
#9 RE: AVR Studio 4 - Antworten

Hallo Reinhold,
danke für den Tip.
Gruß Uwe


uwe Offline



Beiträge: 26

29.12.2008 19:44
#10 RE: AVR Studio 4 - Antworten

Hallo Mitleser,
ich habe es geschafft !
mein USB- Programmer in Verbindung mit AVR- Studio funktioniert nun.
Nach einigen Irrwegen wurde der fehler gefunden.
Die Lösung war ein Software- Update
Jetzt kann ich mich auf das Projekt stürzen womit alles begann. -
Ein Lauflicht mit 24 LEDs bei dem jede LED (software-mäßig) gedimmt wird

Guten Rutsch und viel Spass beim Hobby

Gruß Uwe


Kaleun Offline




Beiträge: 146

14.01.2009 12:52
#11 RE: AVR Studio 4 - Antworten

Hallo Uwe

Schön das dein USB-Programmer jetzt läuft.
Dein Projekt mit gedimmten LEDs interesiert mich sehr, da ich einen Wechselblinker mit Dimmung suche.
Für US-Fahrzeuge wie Polizei,Feuerwehr und Krankenwagen sind die üblichen Wechselblinker nicht zu gebrauchen.
Wäre nicht schlecht wenn du nach deinem Lauflichtprojekt ggf. mal einen gedimmten Wechselblinker versuchen könntest.

Grüße Reinhold


 Sprung  

disconnected Mikromodell-Chat Mitglieder Online 5
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz