Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 1.583 mal aufgerufen
 LKWs
mzler-gc Offline



Beiträge: 36

30.05.2008 09:11
Mein erstes Projekt Zitat · Antworten

Hallo,

wie schon in einem anderen Topic erwähnt, habe ich mich nun an den Umbau eines LKWs entschieden. Das ist er:

Halt ein Standart-Faller-Car-System LKW. Für meinen ersten versuch wollte ich mich noch nicht mit Fahrwerksproblemen und Getriebeauslegung beschäftigen. Ich möchte relativ schnell ein brauchbares Ergebnis haben.

Die Komponenten, die ich verbauen werde sind folgende:
-Servo ES-05 von C****d,
-Regler ER300
-LichtBlinkTiny
-Empfänger von Pichler (ich glaub Micro 4 heißt der genau)
-Lipo 350mAh, auswechselbar



Hier sieht man die Anlenkung der VA. Die Drähte sind aus 0.6mm Federstahl und biegen sich auf ohne die VA zu beschädigen, für den Fall, das der Servo ungewollt in seine Endlagen fährt.

Mal sehen, ob ich am Wochenende so weit komme, das ich schon erste Proberunden fahren kann. Das Licht kommt später erst, das ich jetzt keine LEDs auf Lager habe...

Schönes Wochenende wünscht
Philipp


Sven Löffler Online

Admin


Beiträge: 3.639

30.05.2008 10:54
#2 RE: Mein erstes Projekt Zitat · Antworten
Finde ich klasse, dass du für den Anfang ein Faller Car System Modell gewählt hast. Das rate ich den Leute auch immer, wenn sie mit dem Mikromodellbau anfangen wollen. So kommtst du mit relativ geringem Aufwand zu einem erfolgreichen Ergebnis.

Und bei dir sieht das schon sehr gut aus ! Auch die Idee, die Anlenkung über den Federstahldraht zu machen finde ich klasse

Also, halte uns auf dem Laufenden ...

Böser Greif Offline




Beiträge: 398

30.05.2008 16:06
#3 RE: Mein erstes Projekt Zitat · Antworten

hallo Philipp
ich kann mich Sven nur anschliessen, ein FCS Fahrzeug ist ein guter Einstieg in den Mikromodellbau! Ich denke so wie dein erstes Modell hier gebaut wurde wird dir sicherlich der Bau eines aufwedigeren Modell nicht so schwer fallen Bin gespannt wenn du von deinen ersten Fahrversuchen berichtest!Was ist das für ein Empfänger den du da benutzt hast, könntst du darüber nähere Information geben?

Gruss Jochen

Mikromodellbau= Flutsch weg isses!!


dimmi04 Offline



Beiträge: 688

30.05.2008 16:55
#4 RE: Mein erstes Projekt Zitat · Antworten
saubere arbeit für das erste modell klasse
die technik mit dem federstahl als "servosaver" benutze ichn auch bei meinem trophy truck, das ist echt eine wunderbar einfache technik

Design new latitudes
Find ways to channel bliss
Us defined, it's too fragile to neglect
Reroute to Remain
Reroute to Remain

Reroute to remain by In Fames



mfg domi


mzler-gc Offline



Beiträge: 36

02.06.2008 09:15
#5 RE: Mein erstes Projekt Zitat · Antworten

Okay, Wochenende ist vorbei, an meinem Getriebebeleg ist zwar überhaupt nichts geworden, dafür ist der LKW fast fertig...

Hier ein paar Bilder vom Bau:



Hauptschalter mit Stecker zum Akku wechseln



Regler und Empfänger



Verteilerplatine



alle Komponenten eingebaut, die Kabel, die noch rumhängen sind die beiden noch nicht benötigten Singalkabel und Bremse/Rücklicht



Verlegung der Antenne (komplette Länge, "mäandernd" verlegt)



Fertig!

Ich bin jetzt noch drauf und dran, warmweiße SMD-Led für die Beleuchtung zu organisieren. Ich wollte soweit alle möglichen Lichter vorbereiten, auch wenn ich jetzt nur Abblendlicht/Rücklicht und Blinker schalten kann. Zusätzlich zum Abblendlicht sollen Seitenbegrenzungsleuchten angehen. Ziel: 1 LED mit Lichtleitern (LWL).

Zu den Fahreigenschaften:
Die ersten paar Meter hab ich mich ganz schön bescheuert angestellt. 2 Fahrspuren gebraucht Die Lenkung funktioniert sehr gut, präzises Rangieren ist möglich. Den Regler musste ich massiv drosseln um realistische Geschwindigkeiten zu erhalten. Jetzt hab ich vorwärts eine Höchsgeschwindigkeit von umgerechnet 90km/h und rückwärts etwa 30km/h. Auch das Rangiern mit Anhänger ist zwar richtig schwierig, macht aber richtig Spaß.

Leider gibt es hier ein Problem. Durch den engen Wenderadius und der starren Hinterachse hat sich schon ein Rad gelöst. Es fällt noch nicht ab beim Fahren aber das Fahrzeug hat keinen stabilen Geradeauslauf mehr. Differenziale wären für Straßenfahrzeuge offensichtlich nicht schlecht...

@Jochen:
Das ist mein Empfänger: http://www.pichler.de/shop/catalog/produ...products_id=490 es ist ein Scan-Empfänger, der keinen Quarz benötigt. Wegen meinem schmalen Studentengeldbeutel habe ich den gewählt. Zur Auswahl standen noch der Penta und der JST Mini. 35 bzw. 20Euro +Quarz. Da bin ich in jedem Fall über den 33Euro, die ich dafür bezahlt hab. Ich hab keinerlei Störungen zu verzeichnen. (Liegt aber viellecht auch daran, das ich alleine funke...)

Soweit erstmal
Philipp


nachtdieb Offline




Beiträge: 1.236

02.06.2008 13:34
#6 RE: Mein erstes Projekt Zitat · Antworten

Hallo Philipp,
saubere Arbeit, respekt. Deine Verteilerplatinen sind genial einfach. Die Arbeit mit dem LWL würde ich mir nicht machen. Du hast genug Platz und ausreichend Akku-Kapazität um einzelne LED's zu verwenden. Als Begrenzungsleuchte würde ich Dir gelbe in 0402 und als Scheinwerfer warmweiß in 1206 empfehlen. Von mikroantriebe gibt es Leuchtenträger für hinten, die sich mit LED's in 0603 bestücken lassen.

Viele Grüße
Klaus

NEU: http://www.wintermayr.de


Böser Greif Offline




Beiträge: 398

02.06.2008 15:03
#7 RE: Mein erstes Projekt Zitat · Antworten

Hi Philipp
danke für den Link auf deinen Empfänger! Hättest du mir noch die Maße da sie aus der Artikelbescgreibung von Pichler nicht ersichtlich sind? Das Problem mit den Felgen auf der Achse befestigen habe ich weitgehenst gelöst da ich auf die spitze der Achse einen Trofen Sekundenkleber gebe bevor ich die Felge aufschiebe. Zumindest hält es der normalen beanspruchung stand.

Gruss Jochen

Mikromodellbau= Flutsch weg isses!!


mzler-gc Offline



Beiträge: 36

03.06.2008 09:01
#8 RE: Mein erstes Projekt Zitat · Antworten

Hallo Klaus,
die LED-Bauform 1206 und 0603 sagt mir etwas. Aber wie sind die Abmessungen von 0402? Leuchten die seitlich?

Der Leuchtenträger von Mikroantriebe gefällt mir nicht. Ich werde die LEDs anders verdahten und hoffentlich so nahe wie möglich an der orginalen Stoßstange bleiben.

Mal eine andere Frage: Die Frontscheinwerfer werden ja aus mind. 2 LEDs zusammengesetzt (ich meine hier Blinker und Abblendschweinwerfer). Mit was für einem Mittel kann man die LEDs in den Aussparungen der Stoßstange vergießen um so etwas wie eine Streuscheibe hinzubekommen?

@Jochen: Die Abmessungen bekommst du noch, muß erstmal nachmessen...

Grüße Philipp


nachtdieb Offline




Beiträge: 1.236

03.06.2008 10:17
#9 RE: Mein erstes Projekt Zitat · Antworten

Hallo Philipp,
die Abmessungen sind LxBxH 1 x 0,5 x 0,4 mm. Der Abstrahlwinkel ist wie bei 0603, nur halt alles etwas kleiner. Für das ausgießen der Scheinwerfer kannst du Zweikomponenten Kleber verwenden, der transparent aushärtet. Bei Deinem Modell passen die 1206 allerdings optimal rein. Du brauchst nichts ausgießen.

Grüße
Klaus

NEU: http://www.wintermayr.de


mzler-gc Offline



Beiträge: 36

12.06.2008 11:59
#10 RE: Mein erstes Projekt Zitat · Antworten

So, die Bestellung für die LEDs sind raus, leider sind es keine warmweißen LEDs geworden, weil unmöglicher Preis. Ich hoffe, das die LED noch vor dem Wochenende einrollen, das ich mal wieder den Lötkolben schwingen kann.

Mein Plan ist bis jetzt:
hintere Stoßstange komplett mit 0603 ausrüsten, Blinker, Rücklicht, Rückfahrscheinwerfer, Bremslicht, Nebelscheinwerfer (wird aber noch nicht angeschlossen, weil ich noch kein passendes Tiny habe)
Seitenbrgenzungsleuchten 0402
Vorn Hauptscheinwerfer 1206, Nebel-und Fernscheinwerfer 0805, Blinker 0603 (Nebel-und Fernlicht wird auch noch nicht angeschlossen)

Ich meld mich wieder, wenn es neue Bilder vom Bau zu sehen gibt!

PS: Auch ohne Licht ist der Spielwert riesig!


 Sprung  

disconnected Mikromodell-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz