Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 60 Antworten
und wurde 30.207 mal aufgerufen
 LKWs
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
gerdi1955 Offline



Beiträge: 22

05.03.2018 12:50
#46 RE: MAN TGX Showtruck "Indian Summer" von Blum Trucking Zitat · Antworten

Hallo Klaus

ich als absoluter Neuling komme aus dem wow und ahh gar nicht mehr raus.

s u p e r dein Baubericht

irgendwann werde ich so etwas mal angehen aber erst mal ohne Biel Licht.

LG Gerhard


nachtdieb Offline




Beiträge: 1.216

05.03.2018 21:51
#47 RE: MAN TGX Showtruck "Indian Summer" von Blum Trucking Zitat · Antworten

Vielen Dank Gerhard, freut mich sehr wenn er gefällt.

--------------------------------------------------
Hier geht's zur Beschreibung vom MotorTinyII


Zebolon Offline



Beiträge: 7

13.04.2019 08:32
#48 RE: MAN TGX Showtruck "Indian Summer" von Blum Trucking Zitat · Antworten

Das Forum hat für mich als Anfänger im Mikromodellbau eine Fülle an Informationen. Dieser Baubericht ist absolut spitze. Da habe ich eine Menge gelernt. Vielen Dank für die detaillierte Beschreibung.

Schöne Grüße

Peter

www.hpk-modellbau.de


S.Fetz Offline



Beiträge: 13

24.10.2019 22:44
#49 RE: MAN TGX Showtruck "Indian Summer" von Blum Trucking Zitat · Antworten

Hallo Klaus,
Ich bin neu hier und Anfänger und habe mir gleich deinen Baubericht als Ansporn genommen. Ganz schön mutig...
Ich habe da 2-Fragen dazu.
1. Wieso sind bei den Rücklichtern jeweils 5 Leuchten?
Je eine für Bremse, Blinker, Licht und Rückfahrt, die 5te?

2. Dieser 6-polige Stecker für den Anhänger, was ist das für ein Stecker und was wird da abgeschlossen?
3. Wie findet man sich nur in dem Kabelgewirr zurecht?
Das finde ich am schwierigsten.

Danke und Gruß
Stephan


nachtdieb Offline




Beiträge: 1.216

28.10.2019 11:23
#50 RE: MAN TGX Showtruck "Indian Summer" von Blum Trucking Zitat · Antworten

Hallo Stephan,

erstmal herzlich willkommen im Forum, hier die Antworten zu deinen Fragen.

1. Bei modernen LKW-Rückleuchten sind die Rücklichter immer breiter ausgeführt als alle anderen, ich löse dies mit zwei nebeneinander liegenden LED's

2. Die Steckverbindung besteht aus RM 1,27mm Sockel- und Stiftleisten. Es wird folgendes nach hinten übertragen:
-, +, Bremslicht, Rückfahrscheinwerfer, Impuls für Zusatzfunktion, Impuls für zweiten LichtTiny

3. Ich markiere den gemeinsamen Pluspol aller LED's während des Einbaus mit einem Eddingstift. Beim anschließen muß ich dann nur noch die passenden Minuspole finden, ist einfacher als man denkt.

Viele Grüße
Klaus

--------------------------------------------------
Hier geht's zur Beschreibung vom MotorTinyII


Charmin Offline



Beiträge: 137

02.11.2019 19:27
#51 RE: MAN TGX Showtruck "Indian Summer" von Blum Trucking Zitat · Antworten

Hallo Klaus,
ich habe eine Frage zum Servo und dem Messingdraht. Hast du ein Servotester um die Mittelposition herraus zu finden oder wie hast du das gelöst?

Viele Grüße
Nico


nachtdieb Offline




Beiträge: 1.216

03.11.2019 22:04
#52 RE: MAN TGX Showtruck "Indian Summer" von Blum Trucking Zitat · Antworten

Hallo Nico,

ich bohre das Loch als aller letztes. Nachdem ich das Modell einschalte und mit dem Sender binde, dreht sich der Servo in seine Mittelstellung, danach wird gebohrt.

VViele Grüße
Klaus

--------------------------------------------------
Hier geht's zur Beschreibung vom MotorTinyII


Charmin Offline



Beiträge: 137

04.11.2019 19:03
#53 RE: MAN TGX Showtruck "Indian Summer" von Blum Trucking Zitat · Antworten

Hallo Klaus,
achso gut, so wollte ich es dann auch machen.

Vielen Dank und viele Grüße
Nico


Gernot Offline



Beiträge: 22

12.01.2021 08:25
#54 RE: MAN TGX Showtruck "Indian Summer" von Blum Trucking Zitat · Antworten

Hallo Klaus,
Dem großen Lob der vielen Vorredner kann ich mich nur anschließen! Wirklich alles super erklärt und bebildert. Tipptopp! Ich habe aber doch eine Frage bezüglich der Parallelschaltung der LEDs an einem gemeinsamen Widerstand.
In einschlägigen Elektronikforen wird von dieser Schaltung abgeraten, weil beim Ausfall einer LED alle anderen auch sterben würden. Außerdem interessiert mich, wie man den Gesamtwiderstand einer Baugruppe errechnet, in Abhängigkeit von der Anzahl und der spezifischen Werte der verwendeten LEDs.
Aber, so toll deine Modelle sind, es bleibt doch bei mir die Diskrepanz zwischen Theorie und Praxis. Problem: meine Wurstfinger und die Augen eines Maulwurfs :-))
Herzliche Grüße
Gernot


Huskyrider Offline




Beiträge: 131

12.01.2021 09:20
#55 RE: MAN TGX Showtruck "Indian Summer" von Blum Trucking Zitat · Antworten

Hallo Gernot

Ich glaube du hast das was falsch verstanden bei dem parallelem anschliessen der LED's.

Wenn du die LED's parallel anschliesst und eine Defekt ist, haben die anderen immernoch den Strom und leuchten weiter.

Aber wenn du die LED's seriell anschliesst und eine Defekt ist, hast du einen Unterbruch in der Stromzufuhr und die ganze Gruppe leuchtet nicht.

Berechnen kannst du den Widerstand, weiss ich leider nicht gleich auswendig. Jedoch ist am Besten die Hellikeit zu steuern mit passendsten Widerstand. Wenn ich die Widerstände errechne, sind die LED's meist viel zu hell.

Gruss Michi

www.mikromodelltrucker.ch


Selbstfeiermeister Offline




Beiträge: 1.371

12.01.2021 11:39
#56 RE: MAN TGX Showtruck "Indian Summer" von Blum Trucking Zitat · Antworten

Dioden, also auch LEDs haben einen differentiellen Widerstand. Dieser ist nichtlinear, lässt sich aber aus der Kennlinie grob (hier gibts natürlich Bauteiltoleranzen) durch den mittels Vorwiderstand eingestellten Arbeitspunkt ableiten. Durch Bauteiltoleranzen haben die LEDs (auch vom selben Typ) Abweichungen im Arbeitspunkt. Durch die direkte Parralschaltung werden sie auf eine gemeinsame Spannung gezwungen, was aber - durch die Bauteiltoleranzen - nicht die gleichen Ströme durch die LEDs zur Folge hat (sieht man ab einem gewissen Punkt auch schön an den unterschiedlichen Helligkeiten der LEDs). Einige LEDs müssen also mit mehr Strom und damit Leistung zurechtkommen, als ihre benachbarten LEDs. Durch den negativen Temperaturkoeffizenten (Widerstand der LEDs wird bei Erwärmung kleiner), kann der Arbeitspunkt schnell mal die steile Kennlinie hochdriften. Im ungünstigen Fall überlasten diese LEDs damit und fallen früher aus und danach kommen die anderen dran, weil die dann auch mehr Strom abbekommen.
Bei guter Selektion der LEDs (fast identische Kennlinien) und dem Betrieb auf dem flachen Teil der Kennlinie, weit ab vom Nennstrom kann das eine Weile funktionieren, bis die Bauteilalterungen größere Abweichungen hervorrufen.

Gruß
Sebastian

https://www.shapeways.com/shops/sebastians-shapeways-shop


nachtdieb Offline




Beiträge: 1.216

12.01.2021 13:10
#57 RE: MAN TGX Showtruck "Indian Summer" von Blum Trucking Zitat · Antworten

Hallo Gernot,

es freut mich, wenn dir der Showtruck gefällt. Zum Thema Ausfall hat ja Sebastian schon geschrieben. Das Thema Helligkeit ist für mich bei jedem Fahrzeug individuell. Ich stelle die Helligkeit mit einer sogenannten Widerstandsdekade (leider nicht mehr lieferbar) ein, lese den Wert ab und verbaue einen entsprechenden Widerstand. Ich brauche übrigens auch eine Brille damit ich bis zur Lupe schauen kann ;-).

Viele Grüße
Klaus

--------------------------------------------------
Hier geht's zur Beschreibung vom MotorTinyII


inkyblue Offline




Beiträge: 93

13.01.2021 23:39
#58 RE: MAN TGX Showtruck "Indian Summer" von Blum Trucking Zitat · Antworten

Zitat von Huskyrider im Beitrag #55
Wenn du die LED's parallel anschliesst und eine Defekt ist, haben die anderen immernoch den Strom und leuchten weiter.

Aber wenn du die LED's seriell anschliesst und eine Defekt ist, hast du einen Unterbruch in der Stromzufuhr und die ganze Gruppe leuchtet nicht.

Berechnen kannst du den Widerstand, weiss ich leider nicht gleich auswendig. Jedoch ist am Besten die Hellikeit zu steuern mit passendsten Widerstand. Wenn ich die Widerstände errechne, sind die LED's meist viel zu hell.

Gruss Michi


Wenn mehrere LED an einen Widerstand kommen, geht das doch nur Parallel. Wenn man sie in Reihe oder seriell anschließt, summiert sich doch der Strom. Ich denke eine Reihe von 4 LED mit jeweils 3V ergeben dann 12V die benötigt werden. Bei einem Lipo mit max. 4,2V sind schon zwei LED zu viel.
Sind 4 LED parallel bleibt der benötigte Strom bei 3V und deswegen muss ein Widerstand mit in die Leitung, weil dann die gelieferten 4,2V vom Lipo zuviel sind.

Ich habe mir eine Widerstandsdekade selbst gemacht mit meinen zur Verfügung stehenden Widerständen.

An einem Labornetzgerät angeschlossen und eingestellt auf 4,2V kann ich eine oder mehrere LED anschließen, und mit der Nadel die Widerstände antippen um die helligkeit zu ermitteln.


Grüße
Stephan

🔬Respekt
Wer das (in dem Maßstab) 🚛🚜🔋selber macht ⚠️


Folgende Mitglieder finden das Top: nachtdieb, Gernot und Charmin
Gernot hat sich bedankt!
Selbstfeiermeister Offline




Beiträge: 1.371

14.01.2021 08:41
#59 RE: MAN TGX Showtruck "Indian Summer" von Blum Trucking Zitat · Antworten

Stephan, ich denke, du verwechselst Strom und Spannung.

Gruß
Sebastian

https://www.shapeways.com/shops/sebastians-shapeways-shop


inkyblue Offline




Beiträge: 93

14.01.2021 10:01
#60 RE: MAN TGX Showtruck "Indian Summer" von Blum Trucking Zitat · Antworten

Hallo Sebastian,
das kann sein. Aber der Gedanke ist doch richtig. Mehrere LED in Reihe dafür reicht der 1 zellige Lipo nicht aus, viele LED parallel kann man machen (ob sinnvoll oder nicht sei mal dahingestellt).

Grüße
Stephan

🔬Respekt
Wer das (in dem Maßstab) 🚛🚜🔋selber macht ⚠️


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  

disconnected Mikromodell-Chat Mitglieder Online 9
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz