Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 961 mal aufgerufen
 Grundlagen
Mschuetten Offline



Beiträge: 159

01.02.2007 16:02
Welche Größen ( Ohm) von SMD Widerständen benutzt ihr ?? Zitat · Antworten
Hallöchen,

habe mal eine Frage welche Ohm-Zahl haben Eure SMD Widerstände die Ihr als Vowiderstände bei LED verbaut. Könnte mir jemand mal eine kleine Liste schicken oder hier hochladen. Mir ist auch wichtig ab die Ohm-Zahl etwas mit der Lecuhtkraft zu tun hat? Bin über jede Antwort dankbar.

Gruß
Markus


Fred Offline




Beiträge: 182

01.02.2007 17:08
#2 RE: Welche Größen ( Ohm) von SMD Widerständen benutzt ihr ?? Zitat · Antworten
Hallo Markus,

wie hier schon in der Vergangenheit erwähnt, ist es am besten, LEDs mit einem konstanten Strom zu betreiben. Ein Vorwiderstand liefert keinen Konstantstrom, ist aber die praktikabelste Alternative, um einen zu hohen Strom (= LED geht kaputt) zu vermeiden. Um den Vorwiderstand ausrechenen zu können, muss man die folgenden Parameter kennen: Vorhandene Spannung, LED-Spannung (von Farbe und Typ) abhängig!), gewünschter LED-Durchlassstrom (< max. zulässiger Strom).

Widerstandsrechner gibt es viele im Netz, eine schnelle Google Suche hat diesen als erstes Ergebnis gebracht:
http://www.elektronik-kompendium.de/sites/bau/1109111.htm

Ja, die Helligkeit steigt mit dem Strom. Suche mal nach LED-Kennlinien (z.B.
http://www.led-treiber.de/html/leds_grundlagen.html ), um das o.g. Vorgehen zu verstehen!

Gruß

Fred


Time flies like an arrow, fruit flies like a banana.
Groucho Marx


ekonkts Offline



Beiträge: 121

02.02.2007 18:41
#3 RE: Welche Größen ( Ohm) von SMD Widerständen benutzt ihr ?? Zitat · Antworten

Hallo,

was Fred vorgestellt hat, ist die "Schulbuchmethode". Einfacher ist es (finde ich!), wenn du dir ein paar Widerstandswerte besorgst. Zum Beipiel:

1000Ohm = 1kOhm
620Ohm
480Ohm
320Ohm
100Ohm
50Ohm
10Ohm

Dann fängst du mit dem größten Widerstand an. Ist die LED zu dunkel nimmst du immer einen kleineren, bis dir die Helligkeit zusagt. Beachte dabei aber, daß der LED-Strom niemals 20mA überschreitet! Und noch viel wichtiger: Wenn du eine Schaltung wie den LichtBlinkTiny verwendest, verkraftet dieser nur einen Gesamtstrom von 20mA pro Ausgang. Das bedeutet ALLE an einen Ausgang angeschlossenen LEDs dürfen nicht mehr als 20mA ziehen, auch wenn jede einzelne LED diesen Strom vertragen könnte. Schaltet die Lichtsteuerung das Licht übrigens über einen Transistor, kann der Strom bis zu 500mA betragen (was aber unpraktikabel ist).

Ich habe mir übrigens ein Poti gekauft. Da stelle ich den Widerstand so ein, daß mir die Helligkeit zusagt und der Strom im grünen Bereich ist. Dann muß ich nur noch den Widerstand ausmessen und einen benachbarten Normwert nehmen.

Viel Spaß beim Testen

Stephan

---
Kaum macht man's richtig, funktioniert's !

http://www.stephanknoke.de


meckisteam Offline



Beiträge: 108

02.02.2007 21:36
#4 RE: Welche Größen ( Ohm) von SMD Widerständen benutzt ihr ?? Zitat · Antworten

Bei irgendeinem Mikromodellbauer auf der Homepage habe ich folgende Werte vor längerer Zeit gefunden und kopiert. Diese Werte nutze ich jetzt auch. Leider kann ich nicht mehr sagen wo die Daten her stammen. Vielen Dank an den (mir leider unbekannten) Urheber dieser Zahlen !

Bei einer Akkuspannung von 3,6 Volt (1x LiPo)

Frontscheinwerfer u.ä. : Farbe weiß : 10 Ohm
Rücklichter : rot : 330-470 Ohm
Bremslichter (heller als Rückleuchten !): rot : 47-100 Ohm
Blinker : gelb : 47-100 Ohm
Begrenzungsleuchten (nicht so hell wie die Blinker !) : gelb : 330-470 Ohm
Begrenzungsleuchten (nicht so hell wie die Scheinwerfer !) : weiß : 1000-2000 Ohm


VG, Holger

-------------------------------------------------------------------

meine Projekte : http://www.meckiweb.de/mikromo.htm


 Sprung  

disconnected Mikromodell-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz