Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 1.782 mal aufgerufen
 Grundlagen
Parky Offline



Beiträge: 46

09.12.2006 11:59
Kupferlackdraht Ja/Nein??? Zitat · Antworten

Hallo zusammen

Nochmal eine Frage. Kann ich für die Verbindung vom Akku über den An/Aus-Schalter zu dem Punkt, an dem alle + und - Leitungen zusammenkommen, 0,15mm Kupferlackdraht nehmen, oder muss ich da dickere Kabel nehmen? Ich hab Angst, dass derdünne Kupferlackdraht die ganze Elektronik nicht vollständig versorgen kann.

Hilft es was den Kupferlackdraht doppelt oder vielleicht sogar dreifach zu nehmen??

Gruß Patrick
Lieber Einmal zu viel Fragen, als Einmal zu wenig


Fred Offline




Beiträge: 182

09.12.2006 13:16
#2 RE: Kupferlackdraht Ja/Nein??? Zitat · Antworten

Patrick,

Du verrätst nicht, welcher Strom dort fließen und wie lang die Verbindung werden soll. Laut
http://www.powerstream.com/Wire_Size.htm
ist 0,14 mm Kupferdraht für bis zu 0,26 A Belastung "zugelassen"; bei Stromversorgungsleitungen mit 0,14 mm wird aber geraten, 43 mA nicht zu überschreiten. Diese Angaben sind natürlich auch versicherungstechnischer Natur usw. (z.B. Erwärmung des Drahtes!). Gehen wir mal von ca. 0,01 Ohm/10mm Drahtlänge, einem Strom von 250mA, und einer Leitungslänge von 20 mm aus: Der Spannungsabfall beträgt dann 2*0,02*0,25V=0,1V und Du musst Dich fragen, ob das für die "Endverbraucher" (Motoren, Empfänger, Servos usw.) noch tolerabel ist.
Parallelschalten hilft natürlich, da sich die Materialquerschnitte addieren. Bei Wohnzimmerflugzeugen habe ich gute Erfahrungen mit geflochtenem Kupferlackdraht gemacht (ist schön flexibel und die Querschnitte addieren sich einfach).

Viele Grüße und viel Erfolg

Fred

Time flies like an arrow, fruit flies like a banana.
Groucho Marx


MrFemto Offline



Beiträge: 1.189

09.12.2006 13:17
#3 RE: Kupferlackdraht Ja/Nein??? Zitat · Antworten

Hallo,

hängt davon ab, wieviel deine Elektronik verbraucht,
dünneres Kabel => mehr Widerstand => mehr Verlust => mehr Spannungsabfall ...
Lackdraht das, was nach der letzten Option kommt, so eine Art Suizid, weil ausser
beim Platzbedarf ein Kabel besser ist: resistenter gegen mechanische Belastung,
vernünftig isoliert (Lackdraht + scharfe Metallkante = Kurzschluß),
mehrfach biegen führt nicht sofort zum Werkstattaufenthalt
und es gibt das auch in mehr Farben.
Also wenn du den Platz hast, den Lackdraht dreifach zu nehmen, dann
kannst du ein Kabel einbauen, technisch die bessere Lösung...

georg


Fred Offline




Beiträge: 182

09.12.2006 13:19
#4 RE: Kupferlackdraht Ja/Nein??? Zitat · Antworten

Bitte entschuldigt meinen blöden Tippfehler oben: Spannungsabfall= 0,01V/2cm !!

Time flies like an arrow, fruit flies like a banana.
Groucho Marx


MrFemto Offline



Beiträge: 1.189

09.12.2006 13:25
#5 RE: Kupferlackdraht Ja/Nein??? Zitat · Antworten

Hallo Fred,

trotzdem ne Menge, vorallem weil man ja zweimal die 20mm zum Akku hat...
Schlimmer ist wahrscheinlich die Spannungschwankung durch dynamische
Verbraucher wie Servos, 0,02 Volt könnte man damit leben

georg


Mannheimer2005 Offline




Beiträge: 1.177

10.12.2006 21:44
#6 RE: Kupferlackdraht Ja/Nein??? Zitat · Antworten
Hallo

ich würde lieber Decoder Litze nehmen als lackdraht.
zum Thema Platz kann ich nur sagen das ich selbst in meinem MAN Kipper alles mit Decoderlitze verkabelt habe. ( da ist Platz echt mangelwahre )


MFG: Franky

_________________________________
Ist alles nur eine Frage der Zeit
_________________________________


Parky Offline



Beiträge: 46

10.12.2006 22:09
#7 RE: Kupferlackdraht Ja/Nein??? Zitat · Antworten

Hallo zusammen

Danke für eure Antworten!!!
Ich habe jetzt die "Hauptleitungen" (also vom Akku zu Servo, Fahrtregler usw. ) mit normalen Kabeln gemacht.
Alles was mit Licht zu tun hat (Blinker, Scheinwerfer...) hab ich mit Lackdraht gemacht.
Funktioniert alles supper.

Grüßle Patrick
Lieber Einmal zu viel Fragen, als Einmal zu wenig


patrick93 Offline




Beiträge: 125

02.09.2011 20:57
#8 RE: Kupferlackdraht Ja/Nein??? Zitat · Antworten

Hallo,
Tut mir jetzt Leid, dass ich den Thread nochmal wieder raus suche, aber von Ampere, Spannung Volt etc. habe ich sowas von keine Ahnung, das könnt ihr euch garnicht Vorstellen...

Meine Frage:
Bin an einem neuen PKW und möchte meine Komponenten ganz gern (aus Platzgründen) mit Lackdraht verbinden. Habe momentan 0,1mm hier liegen... könnte das klappen ?!

Habe den SCME, den 75mAh Akku von Stöhr, das Spektrum-Linearservo und ein 4x8mm Motor

Wie ich oben schon rauslesen konnte, werde ich wohl den Akku mit Litze verbinden müssen. Wie sieht es den so mit der Verbindung zum Servo oder Motor aus ?

Liebe Grüße,
patrick
_______________________________

http://mikromodellbau1zu87.jimdo.com/


Sound Modul »»
 Sprung  

disconnected Mikromodell-Chat Mitglieder Online 5
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz